DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

Die Minen von Riotinto

Andalusien: Minen von Riotinto

Auf eine mehr als 5000-jährige Geschichte können die Erzminen im Norden der Provinz Huelva zurückblicken. Sie gehören damit zu den ältesten noch arbeitenden Minen der Welt. Einen guten Einblick in die Erzgewinnung seit ihren Anfängen bietet das Bergwerksmuseum in in Minas de Ríotinto. Hier bekommt man auch Eintrittskarten für die Corta Atalaya, eine der größten Tagebaustätten Europas, sowie für eine Fahrt mit der alten Bergwerkseisenbahn aus den Anfängen unseres Jahrhunderts. In der Nähe des Ortes verweist die Nekropolis de la Dehesa darauf, dass bereits die Römer hier ansässig waren, um Erz abzubauen.

 

 

Twitter
RSS