DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

Provinz Huelva

Städte und Sehenswürdigkeiten in der Provinz Huelva

Die mit über 10 000 km² westlichste der andalusischen Provinzen grenzt unmittelbar an Portugal und ist auch die einzige der andalusischen Provinzen, deren Küste ausschließlich am Atlantik liegt. Ohne Zweifel einer der Gründe, warum das Gros der Touristen den Weg hierher noch nicht gefunden hat.

Maurische Burg in Almonaster la Real, Andalusien

Maurische Burg in Almonaster la Real


Dabei hat Huelva einiges zu bieten. In erster Linie für Naturfreunde, erstreckt sich hier doch der größte Teil des Naturparks Coto de Donana, das vielleicht wichtigste Vogelreservat des europäischen Kontinents. Alle Naturparks und Naturschutzflächen Huelvas zusammengenommen überziehen eine Fläche von 210 000 ha, was bedeutet, daß ein Drittel der Provinz unter Naturschutz steht. Zahlreiche langgestreckte Sandstrände, Teil der Costa de la Luz und zum Baden bestens geeignet, haben in den letzten Jahren allerdings dazu geführt, daß der Strand-Tourismus an Bedeutung gewinnt und eine entsprechende Infrastruktur nach sich zieht.

Galarosa, Andalusien

Galarosa im Norden der Provinz Huelva


Die Siedlungsgeschichte Huelvas reicht bis in die Steinzeit zurück. Nicht zuletzt aufgrund reicher Bodenschätze, finden sich hier Spuren der Tartesser, Kelten, Römer, Westgoten und Araber. Ins Rampenlicht der Geschichte rückte Huelva, als Kolumbus von hier aus am 3. August 1492 mit drei Karavellen Richtung Indien aufbrach, was ihn allerdings nach Amerika brachte. Alljährlich zu Pfingsten richten sich die Augen Spaniens auf das kleine Dorf El Rocío, wo hunderttausende an der berühmtesten Wallfahrt Spaniens teilnehmen.

 

 

Twitter
RSS