DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

Provinz Granada

Städte und Sehenswürdigkeiten

Granada ist gemacht für Traum und Träumerei“ hat der spanische Dichter Federíco García Lorca einmal geschrieben. Und in der Tat hat diese meistbesuchte Stadt Andalusiens immer noch etwas Märchenhaftes an sich. Die Alhambra gilt als Inbegriff orientalischer Prachtentfaltung auf europäischem Boden – und das zurecht. Doch auch die quirlige Altstadt Granadas weiß zu verführen und Besucher in ihren Bann zu ziehen.

Patio de los leones in der Alhambra von Granada, Andalusien

Der Patio de los Leones in der Alhambra von Granada

Sozusagen vor der Haustür der Stadt erheben sich die weißen Gipfel der Sierra Nevada, eine Hochgebirgslandschaft mit dem höchsten Gipfel, dem Mulhacén (3 481 Meter). Sie ist von modernen Straßen erschlossen und als Skigebiet wie Wanderregion beliebtes Ausflugsziel und zum Teil als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Direkt anschließend die etwas lieblichere Berglandschaft der Alpujarras, erste Adresse für Wanderfreunde. Sehenswerte Bergdörfer voller Charme sind eingebettet in eine Landschaft, die lange Zeit als letzter Zufluchtsort der Mauren diente.

Wohnhöhlen in Guadix, Andalusien

Wohnhöhlen in Guadix

Der Küstenstreifen der Provinz, seit einiger Zeit unter dem Begriff Costa Tropical vermarktet, hat mit Almuñecar und Salobreña noch zwei nicht völlig dem Tourismusboom anheimgegebene Ort zu bieten. Abstecher lohnen auch in die Höhlenstadt Guadix und das Kastell von Lacalahorra.

 

 

 

Twitter
RSS