DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

Priego de Córdoba

Andalusien: Priego de Cordoba

Stimmungsvolle Höfe im Altstadtviertel Barrio de la Villa

Die kleine, von barocken Bauwerken bestimmte Stadt ist das Ziel weniger Touristen und nicht zuletzt deshalb unbedingt einen Besuch wert. Vor allem das maurisch geprägte Altstadtviertel Barrio de la Villa mit seinen engen Gassen, strahlend weißen Häusern und hübschen Plätzen scheint aus einer anderen Welt zu stammen.

Andalusien: Priego de Cordoba

Der "Brunnen des Königs"
bietet ein schattiges Plätzchen in der sommerlichen Hitze

Die spätgotische Kirche Santa María da la Asunción am Rande dieses Viertels birgt eine Rokokokapelle, Hauptwerk des andalusischen Meisters Francisco Javier Pedrajas (1726 - 1817). Lohnenswert ist auch ein Blick in die Kirche San Pedro (17. Jh.), die mit einigen wertvollen Skulpturen bestückt ist. Die ehemalige maurische Burg mit ihren sieben Türmen ist als Privatbesitz leider nicht zugänglich. Eine Besonderheit stellt die um 1800 entstandene Fuente del Rey dar: Der Brunnen des Königs wird mit Wasser gespeist, das aus 139 mit Masken geschmückten Wasserspeiern tritt.

 

 

 

Twitter
RSS