DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

Casa de Pilatos

Andalusien: Casa de Pilatos in Sevilla

Dieser Stadtpalast, mit dessen Bau Ende des 15. Jhs. begonnen wurde, zählt zu den sehenswertesten Gebäuden der Stadt. In verschwenderischer Schönheit sind hier Elemente von Gotik, Renaissance und mudejarem Stil verwoben, die ähnlich dem Alcázar mit Licht - und Schattenwirkungen spielen. Das Zentrum der Anlage bildet ein von zwei Arkadengeschossen eingefasster Renaissancehof; der Brunnen in seiner Mitte trägt eien zweigesichtigen Januskopf. In den Ecken des Hofes stehen römische Statuen, aus den Nischen schauen römische Kaiser herab. Die einzigartige Atmosphäre des Hofes sowie der anschließenden Räume wird jedoch von den stuckierten Arabesken und farbigen Fliesen geschaffen. Immer neue Strukturen wechseln sich hier ab, der aufmerksame Betrachter kann immer wieder neue Entdeckungen machen, ohne dass das Ganze seine Harmonie verliert.

Bemerkenswert auch das Treppenhaus, das vom Haupthof in den ersten Stock führt. Es wird von einer Stalaktitendecke überwölbt, und seine Wände schmücken Azulejos und Freskenreste, die Gestalten der römischen Antike darstellen.

Vor dem Palast ehrt ein Denkmal den Maler Zurbarán.

 

 

Twitter
RSS