Reisemagazin schwarzaufweiss

Mit dem Wohnmobil durch Schweden

Unterwegs im Land der 96.000 Seen

Text und Fotos: Rainer Heubeck

Schweden mit Wohnmobil

Eine Wohnmobiltour durch unendliche Wälder und von See zu See: Wer durch Südschweden mit dem Reisemobil reist, erlebt Natur pur – und kann gleichzeitig historische Schlösser und innovative Glaskunst bestaunen.

Schweden mit Wohnmobil - Romantischer Wohnmobilplatz unter Bäumen: Der Campingplatz Getnö Gård

Romantischer Wohnmobilplatz unter Bäumen: Der Campingplatz Getnö Gård

Es sind Orte wie Getnö Gård (1), die einen Wohnmobilurlaub in Schweden so besonders machen: Auf einer über einen Damm erreichbaren Insel im Lake Åsnen leitet Ingrid Olsson einen Drei-Sterne-Campingplatz mitten in der Natur. Einen Platz, der viele Feriengäste dazu verlockt, vom Wohnmobil aufs Kanu umzusteigen. Sei es für eine längere Paddeltour, eine Seeadler-Exkursion oder einfach nur zum Angeln, das in Getnö nicht nur am Tag, sondern auch nachts möglich ist. „Der Zander beißt nachts besser an als tagsüber“, weiß Ingrid Olsson, die das Anwesen, das seit 1967 im Familienbesitz ist, mit viel Engagement verwaltet.

Schweden mit Wohnmobil - Paradies für Wassersportler und Angler: Der Campingplatz Getnö Gård liegt direkt an einem Seeufer

Paradies für Wassersportler und Angler: Der Campingplatz Getnö Gård liegt direkt an einem Seeufer

Sollte der Zander doch nicht anbeißen, können sich ihre Campinggäste auch in einem urigen Speiseraum in der Nähe des Eingangs ihres Campingplatzes verpflegen lassen. In einer zu Rezeption, Museum und Speisesaal ausgebauten alten Scheune kredenzen Ingrids Mitarbeiter mit Vorliebe Wildgerichte, beispielsweise Elchgulasch. Währenddessen erzählt Ingrid Olsson von alten Zeiten – von Schmugglern, die früher in der Region Waren von Schweden nach Dänemark verschoben, von Bauern, die von Wolfsrudeln verfolgt wurden – und von einem wagemutigen Unternehmer, der Mitte des 19. Jahrhunderts eine Dampfmaschine von London nach Gentnö transportierte, um ein Sägewerk aufzubauen. Auch die Wikingertradition der Region darf nicht fehlen – und für Gruppen oder Firmen werden bei dem direkt am Seeufer gelegenen Campingplatz sogar Wikingerevents angeboten.

Schweden mit Wohnmobil - Rustikal eingerichtet: Im Speiseraum des Campingplatzes Getnö Gård hängen Elchtrophäen an der Wand

Rustikal eingerichtet: Im Speiseraum des Campingplatzes Getnö Gård hängen Elchtrophäen an der Wand

Doch Südschweden ist groß – und in Småland gibt es weit mehr zu sehen. Wer mit dem Wohnmobil unterwegs ist sollte gutes Kartenmaterial oder ein gutes Navigationsgerät dabei haben – denn die schönsten Strecken führen oftmals auf schmalen, zum Teil unbeschilderten Straßen durch die endlos erscheinenden Wälder. Wo Wälder und Seen die Landschaft prägen, da gibt es – zumindest in so nördlichen Gefilden – natürlich auch Elche. Rund 300.000 davon leben in Schweden. Sie vermehren sich so stark, dass jedes Jahr 100.000 Elche von Jägern geschossen werden können – und der Bestand trotzdem nicht schrumpft

Schweden mit Wohnmobil - Mit Elchen auf Tuchfühlung: Im Älgpark Grönåsens

Mit Elchen auf Tuchfühlung: Im Älgpark Grönåsens

„Hier in Südschweden gibt es nicht viele Wölfe oder Bären, da haben die Elche keine natürlichen Feinde. In Mittel- und Nordschweden ist das anders, dort fressen die Bären im Schnitt jedes vierte Elchkalb“, berichtet Kenneth Idensjö. Er hat einen der ersten Elchparks Schwedens gegründet und ist seither zum absoluten Elchexperten geworden. Rund zwanzig erwachsene Tier und etliche Kälber finden sich in seinem Gehege. Wer seinen Park besucht, so versichert Kenneth, hat immer eine Elchgarantie. Und in der Tat, kaum sind wir im Park, kommen wir den Elchen, von denen wir nur durch einen Zaun getrennt sind, sehr nahe. Sprechen können die Besucher mit den Tieren allerdings nicht. Im Gegensatz zu Kenneth, der sowohl den Brunftschrei der männlichen Elche wie auch die Antworten der Elchkühe täuschend echt imitieren kann.

Schweden mit WOhnmobil - Kennt die Brunftschreie der Elche ganz genau: Elchpark-Inhaber Kenneth Idensjö

Kennt die Brunftschreie der Elche ganz genau: Elchpark-Inhaber Kenneth Idensjö

Die ausgedehnten Wälder Schwedens sind jedoch nicht nur ein Paradies für Elche und für Elchjäger, sie führten in Småland auch zu Entstehung einer international bedeutsamen Glasindustrie. Die älteste noch in Betrieb befindliche Glasmanufaktur Schwedens, die Glashütte in Kosta (2), kann ganzjährig besucht werden. In ihr werden stilvolle Gebrauchsgläser mit viel Können von Hand gefertigt. Die Feinarbeiten, wie das Anbringen des Fußes und des Stiels an ein Glas, sind den Meistern vorbehalten – und als solcher wird erst eingestuft, wer mindestens 15 Jahre Erfahrung hat. Das Erfolgsgeheimnis der Firma liegt aber nicht allein in der Fertigung, sondern auch im Design. Führende schwedische Künstler und Designer haben für Kosta zum Teil sehr eigenwillige Kreationen entworfen – darunter gläserne Vasen und Totenkopf-Kerzenhalter, Nagellackflaschen und Seifenhalter, Lampen und Skulpturen.

Schweden mit Wohnmobil - Glasfertigung in Handarbeit: Die Glasfabrik in Kosta ist Schwedens älteste noch in Betrieb befindliche Glashütte

Glasfertigung in Handarbeit: Die Glasfabrik in Kosta ist Schwedens älteste noch in Betrieb befindliche Glashütte

Wie vielseitig Glas verwandt werden kann und wie gut Glas und Kunst harmonieren, zeigt das in Laufweite gelegene Kosta Boda Art Hotel. Auch wenn man nicht übernachten will, lohnt eine kurze Stippvisite: Wegen der Glaskunst im Lobbybereich, der Designer-Glaskunst in den Zimmern und der Unterwasser-Glassaustellung im Hotelpool. Vor allem aber wegen der ganz aus blaufarbenem Glas gefertigten Hotelbar, in der man abends die Gläser heben kann.

Schweden mit Wohnmobil - Ganz in blau: Die Glasbar im Kosta Boda Art Hotel

Ganz in blau: Die Glasbar im Kosta Boda Art Hotel

Das Hökensås Camping & Feriendorf (3), das wir an diesem Tag noch ansteuern, ist einer von wenigen Campingplätzen in Schweden, die ganzjährig geöffnet sind. Die Saison dauert hier relativ lange, denn gerade im September und Oktober kommen zahlreiche Angler in die Region. Sie können nicht nur am nahe gelegenen Vättersee ihr Glück als Petrijünger versuchen, sondern auch an knapp dreißig weiteren Seen in der Umgebung. „Wer will, kann einen See einen Tag lang ganz für sich alleine reservieren“, verrät Campingplatzleiterin Monika Andersson. Im Land der 96.000 Seen – und so viele gibt es in Schweden – sind Angel- und Fischfangmöglichkeiten eben keine Mangelware. Der Frühherbst als Reisezeit hat einen weiteren Vorteil – er ist die Hoch-Zeit der Preiselbeeren-, Blaubeeren- und Pilzsammler.

Der Vättersee ist der zweitgrößte See Schwedens, das größte Binnengewässer ist der Vänersee – er hat eine Fläche von mehr als 5500 Quadratkilometern und eine Küstenlinie von 2000 Kilometern. Touristisch attraktiv ist der drittgrößte See Europas noch aus einem anderen Grund: auf der Insel Kållandsö (4) thront auf einem sanften Hügel das Schloss Läckö majestätisch über den See. Wer sich mit Schlossführer Fredrik Kindberg auf einen Rundgang durch das Innere der Anlage begibt, der erfährt, dass es vor allem Schnitzer und Architekten aus dem Raum Augsburg waren, die dem Schloss im 17. Jahrhundert seine barocke Ausgestaltung gaben.

Schweden mit Wohnmobil - Schloss Läckö auf der Insel Kållandsö zählt zu den am besten erhaltenen Barockschlössern Schwedens

Schloss Läckö auf der Insel Kållandsö zählt zu den am besten erhaltenen Barockschlössern Schwedens

Dass die schwedische und die deutsche bzw. mitteleuropäische Geschichte eng verwoben sind zeigen mehrere Gemälde in den Prachträumen des Schlosses. Auf einem der Bilder wird ein heroischer Gustav Adolf in der Nähe von Peenemünde dargestellt. Seine Landung im Jahr 1630 führte dazu, dass Teile Mecklenburg-Vorpommerns 185 Jahre lang zu Schweden gehörten. Ein anderes, noch größeres Gemälde erinnert an die Schlacht bei Breitenfeld, einen der glorreichsten schwedischen Siege im 30-jährigen Krieg. „Diese Bilder, die nach dem Krieg hier aufgehängt wurden, sollten ausländischen Gästen demonstrieren, dass Schweden eine europäische Großmacht war“, erläutert Fredrik Kindberg in nahezu perfektem Deutsch – und führt uns in den nächsten Prunkraum, wo er Anekdoten über frühere Schlossherren zum Besten gibt.

Schweden mit Wohnmobil - Ruhmreiche Vergangenheit: Dieses Bild in Schloss Läckö erinnert an die  Schlacht bei Breitenfeld – sie war einer der glorreichsten schwedischen Siege im 30-jährigen Krieg

Ruhmreiche Vergangenheit: Dieses Bild in Schloss Läckö erinnert an die Schlacht bei Breitenfeld – sie war einer der glorreichsten schwedischen Siege im 30-jährigen Krieg

Kurz nach dem Schlossbesuch ist es Zeit, vom Land der Wälder und Seen wieder Abschied zu nehmen. Wir brechen auf zur letzten Etappe unserer Südschweden-Tour und fahren mit dem Wohnmobil von Läcko über Trollhättan nach Göteborg. Von dort aus bringt uns die Stena Line-Fähre zurück nach Kiel.

 

Reisemagazin schwarzaufweiss

 

Das könnte Sie auch interessieren

.

Reiseveranstalter Schweden bei schwarzaufweiss

 

 

Skansen: ein Besuch im ältesten Freilichtmuseum der Welt

Skansen ist Stockholms große Attraktion für Kinder und Erwachsene gleichermaßen. Das bekannteste Freilichtmuseum Schwedens, dessen Gründung auf Arthur Hazelius (1833-1901) zurückgeht, bewahrt eine traditionelle skandinavische Kultur, die im Zuge der fortschreitenden Industrialisierung zu verschwinden drohte. Über die vergangenen Jahrzehnte konnten in Skansen mehr als hundertfünfzig historische Gebäude aus allen Teilen Schwedens eine neue Heimstatt finden.

Skansen

Mehr lesen ...

Des Königs neuer Hafen: Entdeckungen in Karlskrona

Lange Zeit war Karlskrona schwedischer Kriegshafen und für Besucher „off limits“. Nun sind Hafen, Werften und Befestigungsanlagen der einst verbotenen Stadt von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt worden. Zu Recht, meint unser Autor.

Karlsrona

Mehr lesen ...

 

Ein Besuch in Malmö

Sie hat den Imagewandel erfolgreich bewältigt, von der Arbeiterstadt zur modernen Wirtschaftsmetropole. Schwedens drittgrößte Stadt ist jung, voller Überraschungen und höchst kreativ. Ein Wochenende in Malmö reicht aus um verzaubert zu werden.

Malmö

Mehr lesen ...

Stille Wintertage im schwedischen Hälsingland

Minus 26 Grad. Was anziehen bei dieser Temperatur? Im Kleiderschrank hängen Klamotten für einen ganz normalen Winter in Sachsen. Aber nicht für einen Winter in Lappland. Moonboots, gefütterte Stiefel, empfiehlt der Reiseveranstalter. Warme Unterwäsche, dicke Pullover, wind- und schneedichter Anorak.

Hälsingland

Mehr lesen ...