DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

Reiseführer Rom

 

Ausgehen


Wer Lust hat auf einen Abendbummel (vom passegiata sprechen die Römer), sollte sich einfach treiben lassen. Wenn dann, angelockt von vertrauten Klängen aus Richtung des Teatro di Marcello, spontan der Entschluss gefasst wird, sich dieses Open-Air-Ereignis nicht entgehen zu lassen, wird man an Ort und Stelle noch Karten bekommen. Bei Opernaufführungen ist es etwas umständlicher, Karten zu ergattern. Man sollte rechtzeitig Agenturen wie „Orbis“ oder „Ticketeria“ kontaktieren. Ganz und gar unkompliziert ist es natürlich bei den Szenetreffs, Bars und Discos in den angesagten Vierteln Testaccio, Trastevere, San Lorenzo, wo es erst sehr spät am Abend so richtig zur Sache geht und rappelvoll wird es auch immer.

Teatro Nazionale. Opern, Ballett, Konzerte, Theateraufführungen werden hier geboten. Im Hochsommer kann man sie als Open-Air-Erlebnis in den Caracalla-Thermen genießen. (Via del Viminale 51)

Teatro Argentina. Mit Konzerten, Opern und modernem Schauspiel hat sich das Haus am Largo di Torre Argentina einen guten Ruf erspielt.

Teatro Brancaccio ist das Mekka für die Freunde des modernen Balletts. (Via Merulana 244)

Teatro Olimpico. Musicals, Tanzshows und das aufwändige römische Opernfestival haben hier ihre Heimstatt. (Palazzo Gentile da Fabiano 17)

The Drunken Ship ist eine Bar, berühmt für ihre Cocktails, special parties, Studentenrabatte und Karaoke zweimal die Woche. (Piazza Campo dei Fiori 20/21)

Villaggio Globale im alternativen Kulturzentrum, dem früheren Schlachthof des angesagten Viertels Testaccio, bietet Live-Music unter nächtlichem Himmel und im Winter geht`s drinnen weiter.(Lungotevere Testaccio 2)

Alien hat nichts dagegen, als Nobeldisco klassifiziert zu werden, in der sich Künstler gerne etwas Bewegung verschaffen. (Via Velletri 13)

Goa Club Roma lockt mit fernöstlichem Ambiente, DJ`s aus aller Welt und neuesten Rocktrends.(Via di Libetta 13)

Zoe Spazio Arte ist ein beliebter Szenetreff im Viertel San Lorenzo. Viele Studenten, Künstler, Medienleute, immer großes Gedränge. (Via dei Falisci 8)

 

Feste und Termine


Beim Befana, dem Dreikönigsfest am 6. Januar, stehen die Kinder ganz im Vordergrund, wenn die gute Hexe Befana auf der Piazza Navona Süßigkeiten verteilt. An diesem Tag endet auch Roms großer, traditioneller Weihnachtsmarkt auf diesem Platz. Im Februar und März wird wie schon vor Jahrhunderten der römische Karneval gefeiert und Ende des Monats verwandelt sich die Spanische Treppe beim Frühlingsfest in ein wogendes Meer von Azaleen. Am Ostersonntag holt man sich gemeinsam mit Gläubigen aus aller Welt den Segen des Papstes für die „Stadt und den Erdkreis“ (Urbi et Orbi) und am 21. April feiern die Römer den Geburtstag ihrer Stadt mit viel Musik und Feuerwerk. Vier Tage später, am 25. April, gedenkt man der Befreiung (Liberazione) von der deutschen Besatzungsmacht im 2. Weltkrieg

. Pferdefreunde kommen in der letzten Maiwoche auf ihre Kosten. Dann gibt sich die internationale Springreiterelite beim Turnier auf der Piazza di Siena im Borghese-Park ein Stelldichein. Feierliche Reden ertönen, Fahnenmeere und schneidige Uniformen bestimmen vielerorts das Straßenbild anlässlich des Nationalfeiertags am 2. Juni.

Im August, rund um „Ferragosto“, Mariae Himmelfahrt, ist ganz Italien auf den Beinen und auch die Römer hält es nicht mehr in ihrer aufgeheizten Stadt. Wer aus geschäftlichen Gründen nicht unbedingt bleiben muss, sucht Abkühlung in den Bergen oder an der See. Im „Römischen Sommer“ (Estate Romana), der bis Ende September ganz Rom in eine Open-Air-Bühne verwandelt, kann man sich über eine Unmenge von Konzerten, Theater- und Opernaufführungen in den Caracalla-Thermen oder auf der Piazza di Siena freuen. Auch Kinovorführungen, Kunstpräsentationen und Literaturworkshops sind mit von der Partie. Bis in den September hinein reichen auch die Festwochen entlang des Tiber („Lungo il Tevere“). Von sieben Uhr am Abend bis in den frühen Morgen zeigt die römische Kulturszene an den Ufern des Tiber, was sie drauf hat. Und das Publikum genießt ihre Musik und Tanzeinlagen, Theateraufführungen und Kunstkreationen. Im November/Dezember stimmen berühmte Solisten und Orchester mit Konzerten im Vatikan und einigen Basiliken auf das Weihnachtsfest ein und Mitte Dezember beginnt der Weihnachtsmarkt auf der Piazza Navona. Das Jahr endet mit einer gigantischen Silvesterparty auf der Piazza del Popolo.


Reiseveranstalter Italien

Reiseveranstalter Rom





 

Twitter
RSS