DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

Radreisen

Ausgewählte Fahrradtouren in
Deutschland und Europa

Deutschland | Frankreich | Irland | Italien | Norwegen | Österreich | Polen | Portugal | Schottland | Schweiz | Serbien | Spanien | Tschechien | Ungarn | Wales

Aktivurlaub mit dem Rad erfreut sich ungebrochen einer großen Beliebtheit. In Deutschland und vielen Ländern Europas wachsen das Radwegenetz und die touristische Infrastruktur für Radwanderer. Die immer zahlreicher werdenden offiziellen Radwanderwege sind zumeist bestens ausgeschildert und die Vermieter von Unterkünften an den Strecken haben sich auf die Kurzzeitgäste mit ihren Velos eingerichtet. Auch unsere Autoren waren in Deutschland und Europa auf zwei Rädern unterwegs und berichten über ihre Erfahrungen und geben Tipps.

Radweg Berlin - Usedom


Deutschland

Berlin per RadZwischen Reichtag und Mauerwerk. Berlin mit dem Fahrrad entdecken

Man muss kein Asphalt-Cowboy mit ausgeprägtem Hang zum Abenteuer sein, um Berlin mit dem Fahrrad zu entdecken. Mehr als 1.200 Kilometer fahrradgeeigneter Wege stehen Radlern laut Senatsverwaltung für Verkehr und Stadtentwicklung zur Verfügung, darunter allein 620 Kilometer an ausgewiesenen Radwegen. Auch ohne die trennende Scheibe eines Stadtrundfahrtbusses können Radfahrer im eigenen Tempo zu den interessantesten und geschichtsträchtigsten Stellen der Spreemetropole vordringen und genießen dabei einen weit größeren Aktionsradius als bei Führungen auf Schusters Rappen.
Mehr zu Berlin lesen Sie in unsrem Reiseführer Berlin.

RheinradwegPapageien, Geysire und Burgenkino. Der Rheinradweg zwischen Mainz und Köln

Der Rhein-Radweg führt als Eurovelo-Route 15 durch die Schweiz, Deutschland, Frankreich und die Niederlande. 1.233 Kilometer lang ist die Route von der Quelle in der Schweiz bei Andermatt bis zur Mündung in die Nordsee in Hoek van Holland/bei Rotterdam. Zwischen Mainz und Köln ist teils großes Landschaftskino angesagt. Ein Test.

Radweg Berlin - UsedomMit dem Fahrrad von der Hauptstadt an die „Berliner Badewanne“ - Usedom

Inmitten der Metropole beginnt er, der Radfernweg Berlin – Usedom, und zwar am Berliner Lustgarten neben dem Schloss. Die Stadtgrenze ist schnell erreicht, noch durch den Prenzlauer Berg mit seinen netten Kneipen, eine Weile am Ufer der Panke entlang, und schon ist man in Bernau in Brandenburg. Am Ende locken die schneeweißen Badestrände der Insel an der Ostsee, die auch oft „Badewanne der Berliner“ genannt wird. Also hineingesprungen und abgetaucht oder einfach die frische Brise um die Nase wehen, die müden Waden im Wasser baumeln lassen. Auf dem Rücken im Ostseewasser liegen und gen Himmel starren, sich im Strandkorb verkriechen. Berlin ist weit weg. Das Rad liegt im Sand.

Mecklenburgischer Seenradweg Dauer: 3:14 Min.
Copyright: Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern e.V
Website: http://www.auf-nach-mv.de/radwandern

Weitere Reisevideos finden Sie auf unserer Seite www.reisevideos-online.de

Cuxhaven - Döse, Duhnen und SahlenburgPer Rad durch die Seebäder Döse, Duhnen und Sahlenburg

Leider ist die deutsche Nordseeküste, wenn man von den ost- und nordfriesischen Inseln einmal absieht, von der Natur nicht so reich mit Sandstränden bedacht worden, wie die Anrainerländer Niederlande und besonders Dänemark. Natürlich gibt es auch viele schöne Ecken jenseits der Sandstrände und Sand allein ist nicht alles im Urlaub, aber für viele hat ein Sandstrand eben doch eine große Bedeutung und deshalb steppt in den Sommermonaten in den Seebädern Döse, Duhnen und Sahlenburg vor allem an den Wochenenden der Bär.

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

Mit dem Fahrrad durch das MünsterlandMit dem Fahrrad durch das Münsterland

Insgesamt bietet dieses flache Land großartige Radwander-Bedingungen. Autobahnbrücken und Kirchen bilden oft die einzigen weithin sichtbaren Erhebungen. Nur das Tecklenburger Land – dieser Balkon, der dem Wanderer einen herrlichen Blick hinein in das Münsterland gewährt – eignet sich nicht zum gemütlichen Radeln. Die Baumberge zwischen Billerbeck und Havixbeck sind im Vergleich dazu als eher leichte Berg-Etappe einzustufen. (Foto: © Münsterland-Touristik)
Mehr zum Münsterland lesen Sie in unserem Reiseführer Münsterland.

Main-RadwegVon Bierkrügen zu Bocksbeuteln. Radeln und Einkehren auf dem Main-Radweg

Der Main ist nicht immer der Main. Mal heißt er „der Ma“, mal „der Mä“, mal „der Mee“. So ganz normal ist er auch nicht, der Main, denn welcher mitteleuropäische Fluss fließt schon von Osten nach Westen? Manche behaupten auch, er bilde den „Weißwurstäquator“, also eine Art Grenze zwischen „Bayern“ und „Preußen“. So oder so: Etwa 600 Kilometer lang ist dieser Radgenuss, den wir vor uns haben.

Vom Main zur RhönImmer am Wasser entlang. Mit dem Fahrrad vom Main zur Rhön

Am Wasser geht es los, am Wasser wird es enden: In der Drei-Flüsse-Stadt Gemünden. Start- und Endpunkt des Radwegs „Vom Main zur Rhön“ liegen hier, wo die Sinn in die Fränkische Saale und diese wiederum in den Main fließt. Meist fährt man auf extra angelegten asphaltierten Radwegen, teils auch auf Feld- oder Wirtschaftswegen oder ruhigen Nebenstraßen. Noch tut sich hier wenig, kaum einen anderen Radfahrer trifft man. Das könnte sich bald ändern. Vier Sterne auch von uns für „Vom Main zur Rhön“!

Mühlenkreis Minden per RadWahrzeichen des Bauernlandes. Mit dem Rad durch den Mühlenkreis Minden

Es ist nicht immer so, dass sich bauliche Relikte der Vergangenheit großer Wertschätzung erfreuen. Um sie zu retten, ist Überzeugungsarbeit gefragt. Aber oft sind die vormaligen Abrissfreunde nach dem Erhalt der gebauten Zeitzeugen froh, dass es sie als Träger der Ortsgeschichte noch gibt. So war das auch bei den vielen Mühlen, die rund um die ostwestfälische Stadt Minden nun immer noch das Bild der Landschaft prägen.

Unterwegs auf dem AltmühltalradwegBratwürste, Burgen, Biere. Unterwegs auf dem Altmühltalradweg

Alkmuna nannten die Kelten die Altmühl einst: Stiller heiliger Fluss. Heute meinen manche, sie sei langsam, andere sagen auch lahm oder träge, denn ihr Gefälle beträgt durchschnittlich nur 54 cm auf einen Kilometer. Der Beginn der Tour auf dem Altmühltalradweg liegt im mittelalterlichen Rothenburg ob der Tauber. Das Finale folgt der Donau, Altmühl ade, bis Regensburg.

Per Fahrrad durchs TaubertalPer Fahrrad durchs Taubertal

Eine bestens ausgebaute Strecke, immer in Flussnähe, meistens bergab und ohne extreme Steigungen. Also genau das Richtige für eine ganz entspannte Radtour durch eine abwechslungsreiche Kulturlandschaft. Wer will, kann die 120 km lange Distanz in lockeren Tagesetappen von 30 bis 40 Kilometern zurücklegen. Mit viel Zeit für ein ausgedehntes Radlerfrühstück am Morgen, für den Besuch eines mittelalterlichen Klosters am Weg, für ein Mittagsschläfchen am plätschernden Fluss oder ein erfrischendes Bad zwischendurch.

Brandenburg - Havel-RadwegDer Havel-Radweg in Brandenburg

Darf bei diesem Fluss überhaupt von fließen die Rede sein? Nur um die 40 Meter Gefälle bringt er auf seinem ca. 300 Kilometer langen Weg hinter sich. Dabei beschreibt er einen weit nach Osten geschwungenen Bogen durchs Land: Quelle und Mündung liegen also nahe beieinander, ein Fluss macht die Biege. Das schönste Stück Havel-Radweg ist das zwischen Fürstenberg und Brandenburg an der Havel und lässt sich bequem in einer Woche mit genügend Zeit für die vielen Besichtigungen abradeln.
Gemächlich fließt sie dahin, die Havel. Und genauso gemächlich rollen wir an ihren Ufern auf dem komplett ausgeschilderten Radweg. Kein Berg weit und breit. Steigung ist auf dieser Route ein Fremdwort.

Bodensee-Königssee-RadwegDer Bodensee-Königssee-Radweg

Dieser Radweg ist sicher kein gemütlicher Flussradweg, sondern hügelig mit teils steilen Anstiegen und rasanten Abfahrten, aber nie bergig. Grandiose Panoramen, interessante Städtchen und Seen satt liegen am Wegesrand. Vom südwestlichsten zum südöstlichsten See, vom Bodensee zum Königssee führte die Reise immer am Alpenhang lang. Nun geht’s nur noch per Schiff weiter: Nach St. Bartholomä und zum weltberühmten Königssee-Echo. Finale! Darf man vor Freude jodeln? Man muss. Und wer es nicht kann, besuche schnellstens einen Kursus oder lasse das jodelnde Murmeltier singen.

Wo waren Kluftinger und Kneipp eigentlich nicht? Unterwegs auf der Radrunde AllgäuWo waren Kluftinger und Kneipp eigentlich nicht? Unterwegs auf der Radrunde Allgäu

Die neue Radrunde Allgäu führt seit 2013 auf 450 Kilometern durch die Region. Der Iller- und der Allgäu-Radweg durchschneiden sie mit je 75 Kilometern Länge von Nord nach Süd bzw. West nach Ost, so dass sich vier Quadranten oder kleinere Runden mit insgesamt 600 Kilometern Länge ergeben.

Wenn ich den (Boden-) See seh, brauche ich kein Meer mehr. Faszination Bodensee: drei Länder, ein See, ein RadwegWenn ich den (Boden-) See seh, brauche ich kein Meer mehr. Faszination Bodensee: drei Länder, ein See, ein Radweg

Irgendwie macht der See sich rar. Immer wieder funkelt in einigen Hundert Metern Entfernung kurz ein Stück des kristallklaren Nasses auf. Doch die romantische Vorstellung, bei einer Umrundung des Bodensees, vorwiegend an den Gestaden des mit einer Fläche von 536 Quadratkilometern größten Gewässers des Voralpenlandes entlang zu radeln, bleibt kaum mehr als ein Wunsch.

Preußen per Pedales. Mit dem Fahrrad unterwegs im Oder-Spree-Gebiet auf der Märkischen SchlössertourPreußen per Pedales. Mit dem Fahrrad unterwegs im Oder-Spree-Gebiet auf der Märkischen Schlössertour

Ein Glücksfall für Preußen-Fans und Kultur-Genießer ist die Märkische Schlössertour: Wer jemals glaubte, dass Preußens Glanz und Gloria in der Provinz nur noch matt schimmert, ist nach 197 Kilometern durch die Felder und Wälder des Oderlands eines Besseren belehrt.

 

Europa

Frankreich

Limousin per RadLimousin - Lust auf Langsamkeit. Frankreichs Mitte per Rad erfahren

Das Limousin ist das Herz und eine der am dünnsten besiedelten Regionen Frankreichs. Flüsse und Seen, Grün und Natur sind vorherrschend. Eine waldige, eine bäuerliche und beschauliche Gegend mit jeder Menge kulturellen und kulinarischen Genüssen. La France profonde ist nicht spektakulär, aber liebenswert. Gemütlich geht es hier zu. Eine von Bauernhöfen geprägte Region mit netten kleinen Dörfern, in denen es langsam voran geht. Langsamkeit hat Charme – man hat Zeit für Details.

Frankreich - Via Domitia Per Rad auf der Römerstraße Via Domitia durchs Geschichtsbuch

Fünf Radwege folgen dem Hinterland der französischen Mittelmeerküste und bieten römische Hinterlassenschaften satt. Auf grünen Wegen, kleinen Nebenstraßen oder Feld- und Waldwegen führen die Rundkurse um die älteste Römerstraße Via Domitia durch Languedoc-Rousillon.

Am Fluss der ZeitAm Fluss der Zeit. Radfahren entlang des Doubs im Osten Frankreichs

Die Eurovelo-Route 6 quert Europa ca. 4.000 Kilometer lang vom Atlantik bis zum Schwarzen Meer entlang großer Flüsse. 1994 wurde sie vom Europäischen Radfahrer-Verband ECF gegründet und ist eine der zwölf Strecken des Eurovelo-Netzes. 187 Kilometer führen durch die grüne und wasserreiche Region Franch Comté in Ostfrankreich entlang des Doubs.

Radfahren am Canal du MidiKanal genial. Radfahren am Canal du Midi

Entlang des Canal du Midi und des Canal de la Robine führt eine Radroute auf Treidel-, Radwegen und Straßen durch Frankreichs Süden, das Languedoc. Ginge es so zu wie damals, dann herrschte hier reges Treiben: Menschen, Waren und Boote auf dem Wasser und Pferde oder Ochsen auf den Treidelpfaden. Aber irgendwann war es damit vorbei. Der Canal du Midi, im 17. Jahrhundert wahr gewordener Traum und Vision des genialen Pierre Paul Riquet, kam aufs Abstellgleis.

 

Irland

Nordirland mit dem FahrradFreundes Land. Radfahren in Nordirland

Nordirland. Über 1.000 Meilen ausgeschilderte Radwege des britischen National Cycle Network durchziehen die landschaftlich, kulturell und geschichtlich interessante Region. Ein aufregendes Neuland für deutsche Radfahrer. Fazit: Grandiose Landschaften, interessante Orte, spannende Geschichte, gemütliche Pubs für Radlers Rast und jede Menge beschilderte Radwege. Das ist es, was uns nun spontan zu Nordirland einfällt.

 

Italien

Ligurien per RadRadelstrecken für jeden Geschmack. Mit dem Fahrrad durch Ligurien

Von Arenzano gehts auf den Monte Beigua und von dort an die Blumenriviera. Auch in und um Imperia an der Blumenriviera gibt es für Radfahrer jede Menge Abwechslung. Weiter führt die Tour von Finale Ligure nach Verezzi. Dieses verträumte Dorf besteht eigentlich aus vier Teilen und sommers lockt hier ein Theaterfestival. Eine andere Tour führt ab Finale Ligure auf die Hochebene Le Manie, ein Paradies für Liebhaber von Single Trails und schwierigen Strecken voller Steine und Wurzeln oder Sand.

Eine Radtour rund um VenedigPalladios Villenroute - die Route der geflügelten Löwen. Eine Radtour rund um Venedig

Vicenza, ein Ort im Veneto, ist Start- und Endpunkt unserer Radtour „Rund um Venedig“. Beginn ist auf der Piazza dei Signori, an der Säule mit dem geflügelten Löwen von S. Marco, Hoheitszeichen der Herrschaft Venedigs. Solche Löwen werden uns noch öfter begegnen. Doch zuerst geht es über die Dörfer. Doch dann: Venedig!  Stadt der geflügelten Löwen, Symbol des Evangelisten und Schutzpatrons Markus, Gondeln, Kanäle und Lagunen.

Emilia RomagnaParma, Peppone und Po. Radeln in der Emilia Romagna

Radtouren zwischen Parma und Po führen zu neuen Erkenntnissen über Verdi, Don Camillo und Peppone, die Wirren des Po und Culatello-Schinken. Es sind Tagestouren mit jeder Menge Sehenswürdigkeiten, die von engagierten Personen ins rechte Licht gerückt werden. So lernt man den Sohn von Giovannino Guareschi, Schöpfer von „Don Camillo und Peppone“, kennen oder Nachfahren von Verdi.

 

Norwegen

Am Fuße des Luchses. Radfahren auf den LofotenAm Fuße des Luchses. Radfahren auf den Lofoten

Nördlich des Polarkreises erstreckt sich die norwegische Region Lofoten mit ihren zahllosen Inseln. Über diese führen Radrouten entlang der steilen Berge und Fjorde und bieten Natur pur und fantastische Ausblicke. Dank des Golfstroms herrscht trotz der Lage im hohen Norden relativ mildes Radfahrklima.

Mit dem Fahrrad durch das SetestalFlach oder nicht flach - das ist hier die Frage. Mit dem Fahrrad durch das Setestal

Wer von Hovden nach Kristiansand auf dem Drahtesel unterwegs ist, rollt eigentlich immer bergab – das meint zumindest Frode Buen aus Valle, den unser Autor unterwegs traf. Auf gelegentliche Sturzbäche, die sich vom Himmel ergießen, und feinen Nieselregen muss man im Land der alpinen Höhen und Fjorde stets gefasst sein; Regenkleidung ist daher unerlässlich. Wenn die Sonne hinter den Wolken hervorschaut, ist die Tour durch das Setesdal jedoch ein Vergnügen.

Von Stavanger nach Bergen mit dem FahrradEinmal rund um den Fjord. Von Stavanger nach Bergen mit dem Fahrrad

Wir fahren am Hardangerfjord entlang, hier ist Norwegen so norwegisch wie nirgends sonst. Der Hardangerfjord mit seinen vielen Armen ist der König der norwegischen Fjorde, sagt man. Er ist mit 179 Kilometern Länge der zweitlängste Fjord des Landes und der drittlängste weltweit! Seine tiefste Stelle misst ca. 800 Meter. Skifahren ist auf den umliegenden Gletschern zu jeder Jahreszeit möglich, gleichzeitig gibt es Obstgärten ohne Ende, und sogar Bananen gedeihen hier. Obstgarten Fjordnorwegens wird diese gegensätzliche Landschaft deshalb genannt.

Der Rallarveg. Mit dem Fahrrad in Norwegen unterwegsDer Rallarveg. Mit dem Fahrrad in Norwegen unterwegs

Die Norweger sind ein sportliches Volk: Zu tausenden tummeln sie sich an den Wochenenden auf dem Radweg, dem Rallarveg. Jetzt ist das Gegenteil der Fall – die meiste Zeit über als einziger Radler weit und breit von gewaltiger Natur umgeben zu sein, ist eine spannende Erfahrung.

Mehr zu Norwegen finden Sie in unseren Reiseführern Norwegen und Bergen.

 

Österreich

10-Seen-Radtour zwischen Salzburger Land und SalzkammergutDie 10-Seen-Radtour zwischen Salzburger Land und Salzkammergut

Flachlandtiroler seien gewarnt, denn wellige Kuppen mit lang gezogenen Anstiegen erfordern ein gewisses Stehvermögen. Den Salzburger Schnürleregen wünscht sich keiner, der mit dem Rad auf der 10-Seen-Tour unterwegs ist, doch ihn kann es ebenso geben wie Sturzbäche, die sich in einem Sommergewitter vom Himmel ergießen. Salzburg mit der Hohensalzburg ist Ausgangs- und Endpunkt der Tour – und das Weltkulturerbe sollte man nicht nur bei einem nachmittäglichen Bummel durch die Gassen des „bürgerlichen“ und des „geistlichen Salzburg“ genießen.

 

Polen

Slowinzischer Nationalpark per FahrradPer Rad durch den Slowinzischen Nationalpark. An der polnischen Ostseeküste unterwegs

Wer von Słupsk (Stolp), der alten pommerschen Hansestadt, aus Richtung Ostsee nach Smołdzino (Schmolsin) radelt, wird gleich von einer der schönsten Seiten des Słowiński Park Narodowy, des Slowinzischen Nationalparks, begrüßt. Aber nur, wenn man die durch ein Schild angekündigte Wald-Radroute zwischen Swochowo und Karzcino nimmt und nicht auf der rasant befahrenen „213“ sein Leben riskiert. Verschwiegene Wege ziehen sich durch Nordpolens endlose Wälder – bei diesem hier ist der Sand gut festgefahren; das Rad bleibt trotz Gepäck nicht stecken. Um die vielfältige Pflanzen- und Vogelwelt zu schützen, wurde das Gebiet zwischen den Ferienorten Rowy und Łeba 1967 als UNESCO-Biosphärenreservat eingerichtet. Erkunden lässt es sich am besten per Rad.

Holzkirchen und "europäisches Alaska". Mit dem Fahrrad auf den Ikonenrouten in den westlichen Waldkarpaten PolensHolzkirchen und "europäisches Alaska". Mit dem Fahrrad auf den Ikonenrouten in den westlichen Waldkarpaten Polens

Bis in die 60er Jahre hinein blieben die Waldkarpaten nahezu völlig entvölkert. So eröffnet sich, kaum bin ich Richtung Solina-Stausee abgebogen, eine märchenhaft ursprüngliche Bilderbuchlandschaft. Bäche plätschern, Wiesen schäumen förmlich vor Blumen – Hahnenfuß, Schafgarbe, Kuckuckslichtnelken und viele andere in verschwenderischer Vielzahl. Ein Ziehbrunnen ist ebenso stehen geblieben wie manche alten Höfe.

 

Portugal

Steil, steiler, am steilsten – Madeira. Ein Eldorado für Mountainbiker und E-BikerSteil, steiler, am steilsten – Madeira. Ein Eldorado für Mountainbiker und E-Biker

Für alle, die von hohen Bergen und steilen Trails angetan sind, hat Madeira jede Menge zu bieten: Überbordende Natur, Straßen, Wege und Pfade jeden Schwierigkeitsgrades. Die Insel im Atlantik ist gerade dabei, sich als neue Destination für Mountainbiker, die steile Anstiege und schwierige Abfahrten lieben, zu positionieren. Auf Madeira ist dies aufgrund der milden Temperaturen das ganze Jahr über möglich. Entlang einsamer Levadawege und auf Gebirgspfaden lässt es sich herrlich biken.

Eine Bar findet sich immer. Im portugiesischen Alentejo: Radtour durchs Land der Korkeichen und ZiegenherdenEine Bar findet sich immer.  Im portugiesischen Alentejo: Radtour durchs Land der Korkeichen und Ziegenherden

Die Luft flimmert vor Hitze so stark, dass sich die knorrigen Korkeichen und die Olivenbäume vor rotbrauner, von der Sonne versengter Erde zu wellen scheinen. Schweiß rinnt und brennt auf der Haut. Die Ruhe und die Hügel scheinen endlos, die weiß gekalkten Dörfer liegen still. Reist man auf zwei Rädern durchs Alentejo, behält man tiefe Eindrücke von Landschaft und Menschen. Além Tejo, jenseits des Tejo, liegt dieses vergessene Land voller Zeit. Es ist die flächenmäßig größte Region Portugals und gleichzeitig die am dünnsten besiedelte.

Algarve – Ecovia do Litoral. Der Küstenradweg bis ans Ende EuropasAlgarve – Ecovia do Litoral. Der Küstenradweg bis ans Ende Europas

Al Gharb – der Westen - wurde die einstige maurische Provinz Algarve von den Arabern genannt. Tief in den Westen Europas geht es auch auf der Ecovia do Litoral, die von der spanisch-portugiesischen Grenze bis an die Südwestspitze Europas führt. 217 Kilometer lang von der Ostgrenze des Landes bis zum legendären Cabo de São Vicente.

 

Schottland

Radeln in SchottlandRadeln in Schottland. Küsten und Kastelle

Die Nationale Radroute Nr. 1, Coast & Castles North, führt u. a. 277 Kilometer von der schottischen Hauptstadt Edinburgh nach Aberdeen die Nordseeküste entlang. Sie ist Teil der EuroVelo-Route 12 und der Nordseeküsten-Route und bietet faszinierende Ausblicke auf Klippen und Küste, Burgen und Berge.

 

Schweiz

Zentralschweiz per RadDie Zentralschweiz mit dem Fahrrad neu entdeckt

Der Weg ist bereits das Ziel im „Veloland Schweiz“. Für dieses Projekt hat SchweizMobil mehr als 60 regionale und nationale Velo-Routen ausgearbeitet. Das „Veloland“-Angebot reicht vom Familien-Tagesausflug im Flachland bis hin zu sportlich anspruchsvollen Touren für Individiual-Biker im Gebirge. Und mehrere dieser Routen führen durch die Zentralschweiz, die im 19. Jahrhundert eine Wiege des heutigen Tourismus war.

 

Serbien

Serbisches Roadmovie. Der serbische DonauradwegSerbisches Roadmovie. Der serbische Donauradweg

Serbien. Der serbische Donauradweg, Teil der Eurovelo Route 6, durchquert das Land auf einer Länge von 665 Kilometern. Die Strecke ist gut und tiefblau ausgeschildert, die Gastbetriebe für Radfahrer sensibilisiert, die Region einmalig schön und wild.
Sie suchen Exotik? Fernreisen waren gestern, heute ist Serbien der exotische Teil Europas.

 

Spanien

Berge und Me(e)hr. Mit dem Fahrrad durch KatalonienBerge und Me(e)hr. Mit dem Fahrrad durch Katalonien

Entlang der Radroute durch die so genannte katalanische Toskana besichtigt man Bodegas und huldigt dem Wein oder Sekt, Reis- oder Olivenmühlen, der Gastronomie der mediterranen Küche und gastronomischen Museen. Mittelalterliche Dörfer, wilde Küstenabschnitte, fruchtbares Hinterland, steile Berge am Horizont, für jeden ist etwas dabei.

Die Balearen mit dem FahrradDie große Balearen-Tour. Mit dem Fahrrad auf Mallorca, Menorca, Ibiza und Formentera

Diese Inseln mit dem Image, von Touristen überlaufen zu sein, sind mit ihrem ruhigen und interessanten Hinterland ein Eldorado für Radfahrer! Und, das muss man auch ganz klar sehen: Dadurch, dass man hier an Tourismus gewöhnt ist, stimmt einfach die Infrastruktur. Verhungern oder verdursten oder irgendetwas in der Art werden Sie nicht! Die Touren kann man sich von „sehr leicht“ für Familien mit kleinen Kindern bis „sehr schwer“ für Rennradfahrer oder Mountainbiker, die an saftigen Steigungen interessiert sind, zusammenstellen.

 

Tschechien

Mit dem Fahrrad zu den tschechischen BäderortenRadeln ganz mondän. Mit dem Fahrrad zu den tschechischen Bäderorten

Westböhmisches Bäderdreieck wird die Gegend hier genannt. Per Fahrrad wird sie zum Bäderviereck: Franzensbad, Karlsbad, Konstantinsbad, Marienbad und wieder Franzensbad heißen die mondänen Koordinatenpunkte dieser Tour. Die Etappen zwischen den Kurorten betragen jeweils um die 50 km. Angekommen machen wir immer einen Tag Pause, lassen uns Anwendungen für müde Radlermuskeln gefallen und bewundern die Bäder-Architektur. Goethe, Kafka, Hebbel, Twain - viele Schriftsteller, Musiker und Künstler haben diese Orte in höchsten Tönen gepriesen. Nun auch wir. Doch loben muss man auch die Radwege, die die Kurorte verbinden.

 

Ungarn

Puzta, Post und Paprika. Mit dem Fahrrad um den Theiß-See in UngarnPuzta, Post und Paprika. Mit dem Fahrrad um den Theiß-See in Ungarn

Jeder Kreuzworträtsel-Freund kennt den größten ungarischen See mit zehn Buchstaben: P, L, A, T, T, E, N, S, E und E. Aber wie heißt eigentlich der zweitgrößte? – Winfried Dulisch radelte rund um den Theiß-See und landete mitten in der berühmtesten Steppe Europas. 1973 wurde ein Stausee-Becken für den Fluss Theiß ausgehoben, 20 Jahre später erreichte der Theiß-See seinen heutigen Wasserstand. Dieser inzwischen zweitgrößte See in Ungarn ist 27 Kilometer lang. Seine Gesamt-Oberfläche misst knapp 130 Quadratkilometer, zwei Drittel davon sind bedeckt mit Wasser, der Rest wird eingenommen von zahlreichen Inseln und Inselchen.

 

Wales

Wales - Celtic West TrailDer Celtic Trail in Wales

In Carmarthen beginnt der Celtic Trail West, ein Fahrrad-Rundkurs auf den Spuren der Kelten, des Zauberers Merlin und der roten Drachen. Croeso (willkommen) in Wales! Meist fährt man auf dem Celtic Trail über Land, und zwar auf engen ruhigen Nebenstraßen zwischen hohen Hecken, Farnen und gelbem Stechginster, hinter denen, richtig geraten, Schafe grasen. Manchmal schlagen die Hecken fast über einem zusammen und bilden einen Tunnel. In den engen Kurven können entgegenkommende Traktoren durchaus zum Problem werden, doch die meisten sind an Radfahrer gewohnt.

 

zurück zum Seitenanfang / zur Startseite

 



Reiseveranstalter Radreisen

Reiseveranstalter Schiffs- und Radreisen

Reiseveranstalter Aktivreisen




Buchtipps zu Radreisen in Deutschland


Buchtipps zu Radreisen in Europa


 

Twitter
RSS