Reisemagazin schwarzaufweiss

Reiseinformationen zu den Waldkarpaten

Charakter:

Auf den kleinen Asphaltstraßen herrscht im Gegensatz zu größeren Verbindungsstraßen zwischen Orten wenig Autoverkehr. Die unbefestigten Teilstücke sind ebenfalls gut zu befahren, hier trifft man nur vereinzelt auf Fahrzeuge - „unplattbare“ Mäntel sowie ein Reserveschlauch empfehlen sich jedoch. Für die geschilderte, ca. 210 Kilometer lange Radwanderung sollte man wegen der Steigungen und Besichtigungen mindestens fünf Übernachtungen einplanen. Es bietet sich auch an, die Region in Tagesausflügen, zum Beispiel mit dem Mountainbike, zu erkunden.

Klima und beste Reisezeit:

Wegen des typischen Gebirgsklimas gibt es in den Waldkarpaten häufig Wetterumschwünge. Regenkleidung, feste Schuhe sowie ein warmer Pullover und lange Hosen im Gepäck sind deshalb ratsam. Zum Radeln ist die Zeit von Mai bis September am besten geeignet.  

Anreise:

Die schnellste Zugverbindung in Polens Südosten ist der EC um 6.40 Uhr ab Berlin-Hauptbahnhof (außer sonntags), mit dem man mit Umsteigen in Warschau neun Stunden später Krakau erreicht. Von hier aus fahren Regionalzüge nach Rzeszów.

Per Zug durchs Land:

Von Komańcza aus fahren Züge nach Zagórz und Sanok, von wo aus mehrmals täglich Züge nach Rzeszów abgehen. Im Regional- und Nahverkehr werden Räder in der Regel mitgenommen, notfalls sogar im Einstiegsbereich. Eine Fahrkarte für das Rad kann man zusammen mit dem Ticket kaufen.

Fahrradgeschäft und -verleih:

Firma Handlowo-Usługowa „Pyt-Mal“, ul. Grodka 3, 38-500 Sanok, Tel. 013-4632734. Der kleine Laden befindet sich hinter dem Südende des Sanoker Marktplatzes (Rynek). Verleihmöglichkeiten bieten viele Ferieneinrichtungen an (siehe „Unterkunft“) oder z. B. am Solina-See bei Władysław Orenczak, ul.Zielone Wzgórze 10, 38-610 Polańczyk, Tel. 0048-(0)13 4962317).

Unterkunft:

Hotel „Pod Ratuszem“, ul. Jana Matejki 8, 35-064 Rzeszów, Tel. 0048-(0) 17 8529770, www.hotelpodratuszem.pl (nahe beim Rathaus)

Hotel „Pod Trzema Różami“, ul. Jagiellońska 13, 38-500 Sanok, Tel. 0048-(0)134630922, www.ooh.pl/trzy_roze (bewachter Parkplatz);

„Perelka“, 38-607 Cisna 105, Tel. 0048-(0)13 4686325 (EZ/DZ und Fahrradverleih);

Ökotouristischer Hof „Dybasiówka“, 38-607 Liszna 5, Tel. 0048-(0)13 4686311;

Pension „Pod Kominkiem“, Komańcza 133, Tel. 0048-(0)13 4677544, www.podkominkiem.com.

Privatzimmer sind teilweise als „Noclegi“ ausgewiesen oder man fragt vor Ort danach: Wronowscy, ul. Osiedla Jawory 1, 38-613 Wołkowyja, Tel. 0048-(0)13 4692565

Zeltplätze (einfacher Standard) gibt es u.a. in Sanok („Biala Góra“, Tel. 0048-(0)13 4632818, oberhalb des San und in der Nähe des Freilichtmuseums), Lesko („Pod Zamkiem“, Tel. 0048-(0)13 4696689, unterhalb des Schlosses am San, auch Hütten vorhanden), Terka, Cisna, Roztoki Górne, Smolnik („Bar Zagroda“) oder Komańcza.

Auskunft:

Polnisches Fremdenverkehrsamt, Hohenzollerndamm 151, 14199 Berlin, Tel. 030-2100920, www.polen-info.de

Informationen zum Radwandern erhält man bei der polnischen Touristikgesellschaft PTTK, st. Jagiellońska 6, 31-010 Krakow, Tel. 0048-(0)12 4222840, www.pttk.pl

Touristinformation Sanok, ul. Rynek 14, Tel. 0048-(0)13 4636060 oder 4644533, www.sanok.pl

Touristinformation Cisna, Cisna 23, Tel. 0048-(0)13 4686465, www.cisna.pl

Touristinformation Komańcza, 38-543 Komańcza 166, Tel. 0048-(0)13 4927007, www.komancza.pl

Literatur/Karten:

Eine Karte, auf der auch Radrouten verzeichnet sind, ist vor Ort erhältlich (z.B. in der Touristinformation Sanok): Touristenkarte „Bieszczady – Góry Sanocko-Turczańskie (1:65000, ExpressMap)

Reiseführer: „Die Polnischen Waldkarpaten“ von Thorsten Klute (Trescher Verlag)

 

Website der Autorin: www.angelika-wilke.de

 

Reisemagazin schwarzaufweiss

 

Das könnte Sie auch interessieren

.