DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

Vorderes Tor
Qianmen

Das aus zwei Gebäuden bestehende Tor im Süden des Tian’anmen-Platzes wird heute durch die Qianmen-Straße zerschnitten. Einst war es eines der wichtigsten Stadttore, denn zur Ming- und Qing-Zeit verlief hier die Mauer zwischen der kaiserlichen Tatarenstadt im Norden und der Chinesenstadt im Süden. Zwischen den beiden nun getrennt stehenden Toren befand sich ein Innenhof, der ebenfalls von einer hohen Mauer umgeben war.


Der nördliche, wesentlich dekorativer wirkende Turm besteht ganz aus Holz. Er wurde ursprünglich 1421 mit dem Kaiserpalast errichtet, brannte aber 1780 und 1849 nieder und wurde 1900 von den alliierten Truppen nach ihrem Sieg über die „Boxer“ zerstört. Jedes Mal wurde das vor allem als Schmucktor dienende Gebäude nach alten Plänen wieder aufgebaut.


Dem südlichen Turm hingegen wurden auch Verteidigungsaufgaben zugeschrieben, weswegen er vollständig aus Stein besteht und über zahlreiche Schießscharten für Bogenschützen verfügt. Auch dieser Turm wurde 1900 zerstört und später rekonstruiert. In den Türmen finden gelegentlich Veranstaltungen statt oder es sind Ausstellungen zu sehen.

 

 

 

 

 

 

 

Reiseveranstalter China





home | Länder A - Z | Reiseführer | Länderinfos | Kulinarische Reisen | Städtereisen Deutschland | Urlaub in Deutschland
Reiseführer Berlin | Reiseführer Bremen | Reiseführer Dresden
Reiseführer Hongkong | Reiseführer Peking | Kurzportrait China

 

Twitter
RSS