Reisemagazin schwarzaufweiss


Reiseführer Paris

Saint-Germain-del-l’Auxerrois

Der spätgotische Sakralbau war die Hofkirche der Könige, die im Louvre lebten, und Grablege für viele Künstler, die am Hof gewirkt hatten – die Bildhauer Coysevox und Cousteau, die Maler Boucher, Coypel, Chardin, Nattier und Van Loo sowie die Architekten Gabriel Père, Le Vau, Robert de Cotte und Soufflot. Die Glocken des Gotteshauses spielten in der Geschichte Frankreichs eine zwiespältige Rolle: Sie signalisierten die vollzogene Trauung von Heinrich von Navarra, dem späteren Heinrich IV. (1553-1610), mit Marguerite de Valois, der Schwester des regierenden Königs, und läuteten damit das Massaker der Bartholomäusnacht ein, bei der insgesamt mehr als 20.000 Menschen starben,  darunter auch die 4.000 Festgäste. Der 1860 nachträglich angefügte Nordturm dient heute als Rathaus des 1. Arrondissement.


Das könnte Sie auch interessieren

.