Reisemagazin schwarzaufweiss


Reiseführer Paris

Luxembourg (Park und Palais)

Paris: Park Luxembourg

Zu den schönsten Parkanlagen von Paris gehört der 23 ha große Jardin du Luxembourg, den Maria von Medicis anlegen ließ – in französisch-barocker Symmetrie mit geraden Linien, später ergänzt um  verträumte Ecken im englischen Stil an den Seiten. Mitten im Herzen des Rive Gauche gelegen, zieht der Park  vor allem Studenten und Familien an. Für den Nachwuchs zeigt der Guignol mittwochs seine Späße, auf dem großen Bassin kreuzen ferngesteuerte Modellboote und schnittige Segler. Das von Charles Garnier entworfene Kinderkarussell hat Rainer Maria Rilke mit seinem Gedicht „Das Karusell“ unsterblich gemacht. Im Südwesten des Parks gibt es einen Obstgärten und eine Imkerschule für Jedermann (www.la-sca.net) – Obst und Honig des einst königlichen Gartens werden im Herbst in der Orangerie verkauft.

Das Palais, 1612 – 1624 von Maria von Medicis als Witwensitz erbaut, diente während der Revolution als Gefängnis und Parlament. Seit 1958 tagt hier der Sénate (Senat) – Führungen durch die zweite Kammer des französischen Parlamentes organisiert das Centre des Monuments Nationaux an einem Sonnabend im Monat um 10.30 oder 14.30 Uhr (www.senat.fr/visite/index.html). Der Senatspräsident residiert im Petit Palais. Das Musée du Luxembourg zeigt hervorragende Kunstausstellungen (www.museeduluxembourg.fr)!

Info: www.senat.fr/visite/jardin/index.html


Das könnte Sie auch interessieren

.