Reisemagazin schwarzaufweiss


Reiseführer Paris

Les Halles

800 Jahre lang war das Viertel am heutigen Verkehrsknotenpunkt Châtelet-Les-Halles der „Bauch von Paris“ – ein Marktviertel, in dem seit dem Mittelalter das pralle Leben herrschte. Bis 1969. Dann wurden die auf Anordnung Napoleons III. von Victor Baltard erbauten Eisenpavillons abgerissen. Ein gewaltiges Stadtsanierungsprogramm will jetzt bis 2018 das Viertel zum neuen  „Herz von Paris“ machen. Im Zentrum  des Umbaus steht die Neugestaltung des  Forum des Halles von Claude Vasoni und Georges Pencreach, das sich mit  verglasten Etagen und 300 Geschäften, Kinos, Theatern, Restaurants, Cafés – und sogar einem Schwimmbad mit Sprungturm! – über einem Labyrinth aus Tunneln und Tiefgaragen erhebt. Das Einkaufszentrum samt Bahnhof soll künftig ein sanft geschwungenes, teilweise begrüntes Glasdach in der Größe eines Fußballfeldes überdecken: „La Canopée“ von Patrick Berger und Jacques Anziutti – ein High-Tech-Schutzschild für Flaneure, das  Wind durchlassen, Regenwasser auffangen und vor UV-Strahlen schützen soll. Rund 800 Millionen Euro soll die Schönheitsreparatur im Herzen des Quartier des Halles kosten.

Info: www.forumdeshalles.com


Das könnte Sie auch interessieren

.