Reisemagazin schwarzaufweiss


Reiseführer Paris

La Défense

Paris: La Defense

Direkt an der westlichen Stadtgrenze von Paris entstand 1962 das damals modernste und bis heute größte Büroviertel Europas: La Défense – ein 160 Hektar großes Gebiet auf dem Terrain von vier Städten mit drei Millionen Quadratmetern Bürofläche, 25.000 unterirdischen Parkplätzen, 10.000 Wohnungen, 2600 Hotelzimmern, zwei Métrostationen und einer 1,2 km langen Fußgängerzone, die das Viertel von Ost nach West durchschneidet. Wahrzeichen von La Défense ist der 305.000 Tonnen schwere, mit weißem Carrara-Marmor verkleidete Bogen der Grande Arche, die den Abschluss der zentralen Präsentationsachse von der Bastille über Louvre und Arche de Triomphe bildet. Im offenen Raum in der Mitte der Grande Arche schwebt die "Nuage", die Wolke. Die Aussichtsplattform auf dem Bogen ist heute leider für Besucher gesperrt; angedacht ist die Umwandlung in Büroräume.

Grande Arche (Foto: Pixabay)

Grande Arche (Foto: Pixabay)

Als offizielles Gründungsjahr für La Défense, wo 14 der 20 wichtigsten französischen Firmen ihr Hauptquartier haben, gilt 1962. Doch bereits 1926 hatte Le Corbusier die Idee, Autoverkehr und Fußwege dort in einem neuen Büroviertel zu trennen. In den 1970er Jahren geriet der Ausbau von La Défense ins Stocken, umso intensiver wurde ab Mitte der 1980er Jahre weiter gebaut. 1981 eröffnete mit „Les Quatre Temps“ (www.les4temps.com) das erste Einkaufszentrum mit 250 Shops auf drei Ebenen, weitere 40 Läden birgt das Centre des Congrès et des expositions  CNIT (www.cnit.com).

Info: www.ladefense.fr


Das könnte Sie auch interessieren

.