Reisemagazin schwarzaufweiss


Reiseführer Paris

Grand und Petit Palais

Paris: Petit Palais

Petit Palais

1889 war zur Weltausstellung der Eiffelturm errichtet worden, 1900 entstanden zur Exposition Universelle in Paris gleich fünf Prestigebauten, die heute zu den schönsten Zeugnissen der Belle Époque gehören: die Pont Alexandre III, der Gare d’Orsay, die Metro und die Eisen-Glas-Hallen des Grand Palais und Petit Palais. Heute wird der riesige Komplex nahe der Champs-Elysées als Museum und Ausstellungsfläche genutzt – hier werden von den Galéries Nationales herausragende Kunstausstellungen gezeigt, Live-Konzerte und Firmenpräsentationen veranstaltet und finden die Shows von Chanel während der Pariser Modewoche statt. Unter der höchsten Stahl-Glas-Kuppel Europas schafft alljährlich ein anderer weltbekannter Künstler für die „Monumenta“ von Anfang Mai bis Mitte Juni (www.monumenta.com) ein Unikat: Nach Anselm Kiefer (2007), Richard Serra (2008), Christian Boltanski (2010) und Anish Kapoor (2011) hat Daniel Buren 2012 eine monumentale Plastik für Le Nef geschaffen. Im Westflügel des Grand Palais lädt ein „Palast der Entdeckungen“ (Palais de la Découverte) zu naturwissenschaftlichen Experimenten. Ein Unikum ist die Polizeistation, die ebenfalls im Grand Palais beheimatet ist.

Info: http://www.grandpalais.fr, Mi. – Mo. 10.00 – 20.00 Uhr


Das könnte Sie auch interessieren

.