Reisemagazin schwarzaufweiss


Reiseführer Paris

Arc de Triomphe

Er ist dem Rumpf der Revolutionsheere gewidmet und einer der schönsten Aussichtspunkte von Paris: der Triumpfbogen auf der Place de l’Étoile. Bereits 1806 beauftragte Napoléon den Architekten Jean-François Chagrin mit dem Bau des 50 m hohen Monuments, erlebte aber seine Vollendung nicht mehr. Die Reliefs an der Ost- und Westfassade erzählen von berühmten Schlachten. An der Seite zu den Champs-Elysees dokumentiert das Relief „Marseillaise“ den Aufbruch der Freiwilligen 1792 im Krieg gegen Preußen. Den Toten der Weltkriege wird seit 1921 mit dem Grabmal des Unbekannten Soldaten gedacht, dessen Flamme allabendlich um 18.30 Uhr neu entzündet wird.

Paris: Arc de Triomphe

Zwei Jahre zuvor war der Bogen Ort einer ungewöhnlichen Mutprobe gewesen: 1919 hatte der Kampfflieger Charles Godefroy seinen Doppeldecker durch den Bogen gesteuert. Viele Treppen und ein Fahrstuhl führen hinauf zur Aussichtsplattform mit Paradeblicken auf den nahen Eiffelturm sowie die Champs-Elysees, den Louvre und den Grande Arche des Büroviertels La Défense, die mit dem Triumphbogen auf einer Achse liegen. Die Place de l’Étoile, die seit 1970 offiziell Place Charles-de-Gaulle heißt, gehört zu den verkehrsreichsten Plätzen Europas. Die Strahlen des Sternes bilden zwölf große Straßen, die auf den Platz einmünden.

Paris: Arc de Triomphe

Foto: © Atout France

Info: http://arc-de-triomphe.monuments-nationaux.fr; geöffnet tgl. ab 10 Uhr


Das könnte Sie auch interessieren

.