Reisemagazin schwarzaufweiss


Reiseführer Paris

Praktische Tipps: Anreise

Rund 26 km nordwestlich von Paris liegt das Luftkreuz der Seine-Metropople: Roissy-Charles de Gaulle (CDG), der direkten Bahnanschluss bietet an das Hochgeschwindigkeitsnetz des TGV sowie die RER B, die in 20-30 Minuten Ziele im Pariser Stadtzentrum erreicht. Ebenfalls in die City fahren die Shuttle-Busse von Air France, die dort nahe der Oper halten. Roissy wird von nahezu allen großen Liniengesellschaften angeflogen; immer wieder locken Air France (ab 89 Euro), KLM (ab 88 Euro) und Lufthansa (ab 99 Euro) mit attraktiven Specials. Charterflüge und Low-Cost-Carrier wie  Easyjet, Airberlin oder TUIfly landen im etwas kleineren Großflughafen Orly 9 km südlich von Paris, der über den Bahn-Shuttle OrlyVal ab Antony und Anschluss an die RER B ebenfalls gut an Paris angebunden ist. Wer mit Ryanair nach Paris jettet, landet 84 km nördlich der Hauptstadt in Paris-Beauvais, von wo ein Bus-Shuttle in gut einer Stunde zur Porte de Maillot fährt, wo Anschluss an die Métro besteht.

Mit der Bahn ist Paris von Mittel- und Süddeutschland dank flotter ICE-, Thalys- und TGV-Verbindungen auch auf der Schiene zwei bis vier Stunden zu erreichen; von Norddeutschland empfiehlt sich die 2011 wieder aufgenommene Nachtzugverbindung ab Hamburg, die gegen 19 Uhr die Hansestadt verlässt und um 9 Uhr den Gare de l’Est in Paris erreicht – mit dem „Europa-Spezial“ der Deutschen Bahn ab 39 € in der 2. Klasse.

Etwas anstrengender sind die Bustouren nach Paris, wie sie Rainbow Tours, Eurolines und andere für wenige Euro anbieten – gefahren wird meist die Nacht hindurch. 


Das könnte Sie auch interessieren

.