DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

Norwegen -
die Wiege des Skisports

Aus der Notwendigkeit, sich per Ski über die tief verschneite Landschaft fortzubewegen, entwickelte sich im letzten Jahrhundert in Telemark ein neuer Sport, der bald die ganze Welt erobern sollte.

"Vater des Skisports" ist der Webstuhlmacher Sondre Norheim aus der Gemeinde Morgedal. Unermüdlich experimentierte er in seiner kleinen Werkstatt mit den herkömmlichen Brettern. Der Durchbruch gelang ihm erst, als er sich von der traditionellen Skibindung löste und die Fersenbindung erfand. Mit Hilfe dieser festen Konstruktion konnte er schwingen und springen, ohne Gefahr zu laufen die Skier zu verlieren. Außerdem konstruierte er den "taillierten" Telemarkski, der zum Prototyp der modernen Skier werden sollte. Seine Erfindung erforderte allerdings auch eine ganz neue Fahrtechnik, den Telemarkschwung. Angefangen hat der Skipionier mit einem langen Stock, mit dem er die Balance beim Schwung halten konnte. Zum Einleiten der Kurve schiebt der Skiläufer sozusagen in der Kniebeuge ein Bein nach hinten, wobei der Ski leicht ausgedreht wird. Diese neue Technik ermöglichte auch im Tiefschnee bei steilen Hängen eine sichere Abfahrt. Seine Zeitgenossen hielten Sondre Norheim für den unübertroffenen Meister des Skisports. Er kombinierte das gewöhnliche Skilaufen mit Skispringen und Slalom, ein Wort, das übrigens aus dem Norwegischen stammt. Beim ersten norwegischen Langlaufwettbewerb in Oslo im Jahre 1867 gewann er mit einem phänomenalen Vorsprung nicht nur das Rennen, sondern auch die Bewunderung der Zuschauer.

Telemarkschwung wieder in Mode
Der Telemarkschwung, erfunden in Morgedal,
erlebt zur Zeit wieder eine Renaissance.

Lange Skitradition im hohen Norden

Hätten Sie gedacht, daß vor mehr als viertausend Jahren in Norwegen schon Ski gelaufen wurde? Felszeichnungen und über zwanzig prähistorische Skifunde bezeugen die lange Skitradition im hohen Norden. In den Heldenepen der altnordischen Mythologie wird sogar von eigenen Skigöttern, Ull und Skade, berichtet. Spätestens seit der Winterolympiade in Lillehammer sind die "Birkebeiner" in der ganzen Welt bekannt. Diese Elitetruppe des Königs rettete im 13. Jahrhundert während des Bürgerkriegs den zweijährigen Königssohn Haakon Haakonsson durch eine dramatische Skitour von Lillehammer über das tief verschneite Gebirge nach Nidaros (Trondheim). Benannt wurden die Krieger nach ihrem Schuhwerk, das aus Tierhäuten bestand, welche mit Birkenrinde um die Waden verschnürt wurden. Die Ausrüstung bestand damals aus einem Langski von gut drei Metern und einem Kurzski, der mit einem Fell überzogen war. Mit Hilfe dieses Ski konnte sich der Läufer wirkungsvoll abstoßen. Heute noch trägt Lillehammer einen Birkebeiner-Krieger im Stadtwappen und jedes Jahr findet in Erinnerung an die erfolgreiche Flucht der anspruchsvolle Birkebeinerlauf statt, ein Volkslauf auf Langlaufski von 55 km Länge.

Der Skisport erobert die Welt

Der neue Sport verbreitete sich im 19. Jahrhundert rund um den Globus. Im Gepäck der Emigranten kamen die ersten norwegischen Skier in die USA. Einer der Pioniere war Jon Torsteinson Rui aus Telemark, der zwischen 1856 und 1876 die einzige Postroute über die Sierra Nevada im Winter per Ski aufrecht hielt. Auch Sondre Norheim wanderte 1884 nach Amerika aus und weckte dort das Interesse für den Skisport. In der französischen Sommerfrische Chamonix waren es norwegische Studenten, die kurz vor der Jahrhundertwende mit ihren Skifahrkünsten auf verschneiten Berghängen die Bewohner faszinierten. Es dauerte nicht lange, bis die Kurhotels, die nur auf Sommergäste aus England eingestellt waren, die Marktlücke erkannten und nun auch im Winter ihre Pforten  öffneten. Norwegische Skiläufer waren somit die Urheber für eine neue Hotelsaison. Es ist nicht verwunderlich, daß die Norweger bei der Winterolympiade in Chamonix 1924 einen großen Triumph feierten.

Der Telemarkschwung, der durch neue Entwicklungen lange Jahre in Vergessenheit geraten ist, erlebt zur Zeit eine Renaissance. Und wieder sind es die Norweger, die mit neuen Materialien in der eleganten alten Technik rasant die Pisten hinunter wedeln.

Reiseveranstalter Norwegen




 

Twitter
RSS