DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

Entlang der Küste zur Hansestadt Bergen

Bergen - so heißt unser nächstes Ziel. Vor Jahren noch wäre der direkte Weg von Stavanger nach Norden eine "Himmelfahrt" geworden, doch inzwischen wurden die kleinen Fjordsträßen zur Reichsstraße Nummer eins ausgebaut. Um das ehrgeizige Bauvorhaben zu verwirklichen, entstand nördlich Stavanger der längste Unterseetunnel der Welt für Autos, und Fähren sind auf den übrigen Fjordstrecken im Pendelbetrieb unterwegs. An jeder Zahlstelle allerdings wünschen wir uns ein ganz kleines Gefährt, denn die Passage wird nach Fahrzeuglänge berechnet und das geht bei 6,30 Metern für unser Wohnmobil ganz schön ins Geld. Trotz der schnellen Tunnelverbindung wählen wir die etwas längere Variante über das preisgekrönte Küstenstädtchen Skudeneshavn auf der Insel Karmøy (øy ist übrigens der norwegische Name für Insel) und machen eine Zwischenstop in Haugesund.

Bergen (22148 Byte)
Bergen am Abend

Der sprichwörtliche Regen bleibt in Bergen aus

In der Hansestadt Bergen steuern wir gleich den Wohnmobilstellplatz am Rande des Zentrums an. Ein Tip, den uns ein Urlauber bei der Fährüberfahrt gegeben hatte. Mit Stromanschluß, heißen Duschen und Blick auf den regen Schiffsverkehr könnte es nicht besser sein. Zudem sind wir mit unseren Fahrrädern in knapp 15 Minuten mitten im historischen Zentrum. Die viel fotografierten Hansehäuser am Kai stehen auf der UNESCO-Liste schützenswerter Kulturdenkmäler. In einem der Lagerhäuser, dem Finnegård, wurde ein Kontor wie zur Zeit der deutschen Hansekaufleute als Museum eingerichtet.

Bergens historische Häuser (23769 Byte)

Nach der kurzen Exkursion in die Vergangenheit geht es mit der Zahnradbahn hinauf zum Hausberg Fløyen wo der Blick weit über die Stadt zwischen den sieben Hügeln reicht. Bei dem großen Fischangebot in Bergen bleibt heute abend unsere Bordküche geschlossen. Einen Vorgeschmack bekommen wir bei Krabben und Gravlachs (gebeiztem Lachs) bereits auf dem Fischmarkt. Am Abend lassen wir uns im Gourmet-Restaurant Einhorn (Enhjørningen) verwöhnen. Eingerichtet in einem alten Hansekontor unterstreicht die einzigartige Atmosphäre das Gaumenvergnügen.
Für die weltberühmten Musikfestspiele kommen wir leider einige Wochen zu spät, nicht aber für einen Besuch der Villa Grieg, dem einstigen Wohnsitz des berühmten Komponisten Edvard Grieg. Hier in der kleinen Gartenlaube am Fjord entstand u.a. das Musikstück "Peer Gynt", das den Zuhörer in die geheimnisvolle Welt der Trolle entführt. Weniger bekannt sind die Werke des Geigers Ole Bull, dessen faszinierendes Heim wir auf Lysøen besuchen.

Reiseinformationen zu diesem Reiseziel

Reiseveranstalter Norwegen




 

Twitter
RSS