DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

Sehenswertes in Røros

Die Olavsgrube gab als letztes der verschiedenen Minensysteme den Betrieb auf. Bei einer Führung kann man sehr anschaulich erleben, wie die Gesteinsschichten ähnlich einem Schweizer Käse durchlöchert wurden. Riesige Säle entstanden, in denen heute bisweilen Konzerte veranstaltet werden. In der Olavsgrube wurden rund 10.000 Tonnen reines Kupfer gewonnen. Optisch fällt das Kupfer im Schiefergestein kaum auf, da der Anteil im Schnitt bei 1-1,5 % liegt. Wenn ein Stein aber patinagrün schimmert, dann können auch mal 10-20 % Kupfer enthalten sein. Die Führung beginnt im großen Saal, 50 Meter unter der Erde, Dauer ca. 45 Minuten. Auch im Sommer heißt es: warm anziehen!

Røros Kobberverk
Sehr anschaulich werden durch Modelle, die mit Wasserkraft betrieben werden, die verschiedenen Schritte der Weiterverarbeitung gezeigt. Kinder stehen ganz fasziniert vor der Förderanlage und dem Zerkleinerungswerk und beobachten, was dort Spannendes passiert. Gezeigt werden auch die typischen Trachten der Bewohner von Røros.

Den Gamle Apotek
Wie durch eine Zeitmaschine wird man beim Eintritt in die Alte Apotheke ins 19. Jahrhundert versetzt. Sie ist original eingerichtet und bis heute in Betrieb. 1821 wurde das Holzhaus errichtet und als es 1855 einem anderen Gebäude im Weg stand, kurzerhand abgebaut und etwas weiter in der Mørkstugata wieder errichtet!

Reiseveranstalter Norwegen




 

Twitter
RSS