DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

Bob- und Rodelbahn von Hunderfossen

Norwegen154.jpg (21874 Byte)

Es gibt nur wenige Möglichkeiten auf der Welt, ohne Training im Vierer die Bobbahn hinunter zu rasen. Nördlich von Lillehammer bei Hunderfossen auf der 1740 Meter langen Olympiabahn ist das auch Touristen möglich. Für den Sommer wurden spezielle Vierer-Bobs mit kleinen Rädern und Überrollbügeln konstruiert, von erfahrenen Piloten gesteuert. Es gehört schon eine Portion Mut dazu, sich den Helm aufzuziehen und in den Bob zu klettern. Gut eine Minute dauert das Vergnügen, wobei eine Spitzengeschwindigkeit von 110 km/h erreicht wird. Zackig geht es in die Kurven der Betonbahn, wo eine enorme Fliehkraft auf den Körper wirkt – eine Achterbahn ist im Vergleich dazu ein Witz. Als Zuschauer kann man die Bobfahrer an verschiedenen Stellen sehr gut beobachten.

Reiseveranstalter Norwegen




 

Twitter
RSS