DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

Alpinski

Spätestens wenn die Erinnerungen an den Sommerurlaub verblassen und Schmuddelwetter einsetzt kommt die Frage auf: "Wo fahren wir denn dieses Mal zum Skilaufen hin"? In Gedanken werden dann die Alpinanlagen in Österreich, der Schweiz und Frankreich durchgegangen. Damit kommen aber auch Erinnerungen an das Gedränge bei den Liftanlagen auf, wo Brett`l Fans aller Nationen sich gegenseitig über die Ski rutschen, dann fallen einem die Menschentrauben zur Mittagszeit auf den Hütten ein und die verstopften Straßen bei der Heimkehr.

Die Alternative heißt Norwegen, wo Skigebiete mit hervorragend präparierten Pisten winken, wo die Wartezeiten an den Liftanlagen so kurz sind, daß man sie im Vergleich zu den Alpen vernachlässigen kann. Den Abend genießt man dann in der gemütlichen Ferienhütte am prasselnden Kamin.Natürlich ist auch in Norwegen zu Silvester und Ostern der Ansturm auf eine "hytta", wie die Norweger die stattlichen Chalets nennen, groß und rechtzeitige Reservierung ratsam, doch selten sind die Häuser bis auf den letzten Platz ausgebucht. Außerdem sind die Skigebiete schneesicher von November bis nach Ostern. Ein zusätzliches Plus für Familien: die Kinderbetreuung beginnt bereits bei Babies ab drei Monaten.Die Skigebiete Telemarks sind vom Norden Dänemarks schnell und bequem per Fähre erreichbar. Der Telemarkschwung hat hier seinen Ursprung. Das bekannteste Skigebiet im Osten heißt Trysil, nahe der schwedischen Grenze. Seit der Winterolympiade 1994 sind aber auch Lillehammer und die Skianlagen am Hafjell und Kvitfjell in der ganzen Welt bekannt.

Norwegen187.jpg (18630 Byte)
Liftanlage im Skigebiet Hemsedal

Durch Charterverbindungen nach Geilo und Fagernes hat sich die Anreise in "Das Winterland" , wie die Skigebiete Hemsedal, Geilo (ausgesprochen Jeilo) und Gol bezeichnet werden, auf wenige Stunden reduziert. Die Wintersportorte liegen kompakt zwischen der größten Hochfläche Europas, den höchsten Bergen und den gewaltigsten Fjorden des Landes. Nirgendwo anders sind die Kontraste zwischen Meer und Bergen eindrucksvoller als in dieser Region. Das Top - Skigebiet Hemsedal bietet eine Bandbreite von 30 Pisten für Anfänger bis hin zu Skiprofis. Nicht zu vergessen die vielen Tiefschneehänge, die in der Regel nicht durch Lawinen gefährdet sind und trotzdem so steil, daß einem der Atem stockt. Snowboarder werden in Hemsedal durch die speziell für sie entworfene Arena verwöhnt.

Was Sie in Norwegen nicht finden werden sind die gigantischen Skischaukeln der Alpen, wo Sie nach jeder Liftfahrt auf den Plan schauen müssen, um sich nicht zu verschaukeln. Doch unter uns gesagt, wer nutzt diese Vielfalt wirklich aus? Dagegen ist das Familienangebot in allen drei Wintersportorten groß. Geilo wird wegen seiner kurzen Pisten von Neulingen und weniger anspruchsvollen Skifahrern bevorzugt. Hemsedal bietet für durchschnittliche Fahrer und Profis hervorragende Pisten in alpiner Szenerie. Zwischen den beiden Wintersportorten liegt Gol, das sich für diejenigen als Stützpunkt anbietet, die sowohl die Alpinanlagen in Geilo, als auch in Hemsedal nutzen möchten.

Kinder bis sieben Jahre fahren gratis in Norwegen.

Die Voraussetzung dafür, daß Kinder zum Nulltarif fahren können, ist das Tragen eines Schutzhelms, der für ein hohes Maß an Sicherheit sorgt. Vorbildlich ist auch die Betreuung der Kleinen im "Ski-Kindergarden", der in Hemsedal sogar als kostenloser Service für Familien angeboten wird. So können die Eltern für einige Stunden alleine fahren und wissen die Schützlinge in guter Obhut. Gut betreut werden Kinder auch in den Skischulen, wo die Lehrer in der Regel Deutsch sprechen. Kinderfreundlichkeit werden Sie in Norwegen nicht nur auf den Pisten erleben, sondern auch in Restaurants und Hotels.

Ferienhütten sind in Norwegen "in"

Große Skiorte hat Norwegen nicht zu bieten, groß ist aber das Angebot an Ferienhütten. In dieser Region haben die Urlauber die Wahl unter geschätzten 8000 dieser typisch norwegischen Unterkünfte. Es sind keine riesigen Ferienparks, sondern vorwiegend individuelle, kuschelig eingerichtet Häuser mit Kamin, die häufig privat vermietet werden. Nicht dass Sie denken, die Norweger räumen dann all ihre persönliche Habe in die Schränke unter Verschluß. Nein, in dem großen Land mit gerade mal vier Millionen Einwohnern - weniger als in Berlin leben - ist das Vertrauen auf die Ehrlichkeit der Mitmenschen noch groß und soll es auch bleiben. Die Auswahl der Ferienhütten erfolgt bequem per Katalog, in dem die unterschiedlichen Hütten der Region mit Foto und Kurzbeschreibung zu finden sind.

Reiseveranstalter Norwegen




 

Twitter
RSS