Reisemagazin schwarzaufweiss

La Rioja

 

Region des Weins

(Rot-)Weinkennern läuft das Wasser im Munde zusammen, wenn sie nur das Wort Rioja in denselbigen nehmen. Die Spitzenweine - im Fall der Reservas - reifen drei, die Gran Reservas insgesamt fünf Jahre in Eichenfässern und Flaschen. Auf gesunden, kalkhaltigen Böden breiten sich die Weingärten in der Rioja aus, vor allem um die Hauptstadt Logroño und - rund 40 Kilometer nordwestlich - in Haro.

Weingarten in der Rioja

In und um Haro stößt man auf mehr als ein Dutzend Weinkellereien (bodegas) und die Station für Weinbaukunde mit dem angeschlossenen Wein-Museum. Viele bodegas haben sich auf Besucher und Direktverkauf vom Erzeuger eingestellt. In der riojanischen Statistik tauchen rund 200 bodegas und über 2.200 Weinbauern auf.

Weinkellerei (bodega)

Region der Dinosaurier

Eine Reise durch die Rioja führt mitten in die Urzeit - zu den versteinerten Spuren von Dinosauriern, die zu den aufsehenerregendsten in ganz Europa zählen.

Wundersame Abdrücke tief im Gestein, Millionen von Jahren alt, so wie oberhalb des Dörfchens Munilla.
Eine staubige Steinpiste führt ins unscheinbare Nirgendwo. Hinauf in die kahle, unwirtliche Bergwelt der südöstlichen Rioja- und den versteinerten Spuren der urzeitlichen Riesen auf einem Hügelkamm und inmitten einer nahen Schlucht.

Rund 5000 versteinerte Dinosaurierspuren sind bis heute in der Rioja nachgewiesen; erst die Hälfte jener Hinterlassenschaften ist erforscht. Spanische Paläontologen gehen davon aus, daß die meisten der Abdrücke rund 120 Millionen Jahre alt sind. Vergleichbare Areale dieser Bedeutung existieren weltweit lediglich in den USA, Nigeria, Argentinien und der Mongolei. In jeder Hinsicht eindrucksvolle Spuren findet man in der Rioja bei Cornago, Préjano (Fundstelle: Valdemurillo), Soto en Cameros, Grávalos, Igea und Enciso (mit Paläontologischem Museum).

Im Zeichen des Kreuzes

Der von Kirchen und Klöstern gesäumte Jakobsweg zieht sich zwischen Navarra und Kastilien-León quer durch die Rioja. Erste wichtige Station ist die am Ebro gelegene Hauptstadt Logroño mit ihrer alten Pilgergasse, der Rúavieja, der mitten aus der Fußgängerzone aufragenden Kathedrale Santa María de la Redonda, der Espolón-Promenade und den verwinkelten Gassen mit ihren urgemütlichen Bars, einem Paradies für Liebhaber von Appetithäppchen.

Jakob als Maurentöter, Logroño

Westlich von Logroño führt der Jakobsweg durch Weinanbaugebiete, über Nájera mit seinem eindrucksvollen Felsenkloster Santa María la Real und nach Santo Domingo de la Calzada, benannt nach dem gleichnamigen Einsiedler (1019-1109), auf den in der Region eine erste Pilgerherberge und ein Wallfahrerspital zurückgehen.

Hühnerkäfig in der Kathedrale von Santo Domingo de la Calzada

In der Kathedrale von Santo Domingo de la Calzada erinnert ein leibhaftiger Hühnerkäfig - weit über Kopfhöhe und hinter Schutzglas - an das »Hühnerwunder« von einem unschuldig erhängten Pilgerburschen, der trotzdem am Leben blieb.

 

Weitere Infos zu La Rioja

 

Reisemagazin schwarzaufweiss

 

Das könnte Sie auch interessieren

.

Reiseveranstalter Spanien bei schwarzaufweiss

Reiseveranstalter Kanaren bei schwarzaufweiss

Reiseveranstalter Mallorca bei schwarzaufweiss

 

 

Reiseführer Andalusien

Das Gros der Besucher hat in Andalusien ein Ziel: die Buchte und Strände der Mittelmeerküste. Insgesamt sind die Küsten Andalusiens zwar über 800 km lang, von breiten Atlantik-Sandstränden wie z.B. in der Gegend von Conil bis hin zu kleineren Buchten am Mittelmeer. Doch die meisten Touristen zieht es an die Costa del Sol, wo sich drei Viertel des gesamten Bettenangebots konzentriert. So manchem bleibt da verborgen, daß Andalusien weit mehr zu bieten hat als Sonne und Strand.

Reiseführer Andalusien

Mehr lesen ...

Kurzportrait Spanien

"Wäre es nicht besser, statt von Spanien über 'die Spanien' zu sprechen?" hat der bekannte Dichter Juan Goytisolo einmal gefragt. Unterschiedlich wie all die Wirklich- und Befindlichkeiten der Regionen sind ihre landschaftlich-kulturellen Schätze. Da gibt es die grünen Buchten Kantabriens und die Halbwüstengebiete Almerías, die kargen Klippen La Gomeras und die sonnendurchfluteten Strände der Costa del Sol, die maurischen Schätze Andalusiens und die präromanischen Kirchen Asturiens - und natürlich Top-Museumsadressen wie das Guggenheim-Museum von Bilbao.

Kurzportrait Spanien

Mehr lesen ...

 

Reiseführer Madrid

Madrid ist ein idealer Ort für Stadtrundgänge zu Fuß: ein räumlich überschaubares Zentrum, imposante Plätze und Häuserfassaden, völlig gegensätzliche Stadtbilder, extrovertiertes Leben auf den Straßen und natürlich jede Menge spanischer Geschichte. Angefangen von der Verlegung der habsburgischen Königsresidenz oder der Blütezeit spanischer Kunst und Literatur im 17. Jahrhundert bis hin zu dem durch Goya verewigten Befreiungskampf gegen Napoleon und der Belagerung Madrids während des Spanischen Bürgerkrieges – alle für Spanien wichtigen Ereignisse und Entwicklungen spielten sich zuallererst in der Hauptstadt ab.

Reiseführer Madrid

Mehr lesen ...