Reisemagazin schwarzaufweiss

Reiseinformationen zu Westland und den Gletschern in Neuseeland

Neuseeland Westland Franz Josef Gletscher

Führungen:

Die „Glacier Guides“ in Franz Josef sind mit 60.000 Touristen pro Jahr der Marktführer. Das Unternehmen, das zum Konsortium des größten Maori-Stammes der Südinsel, Ngai Tahu, gehört, hat Anfang 2007 den Konkurrenten (The Guiding Company) aufgekauft, so dass es keinen Wettbewerb mehr gibt. „Fox Glacier Guiding“ ist in Familienbesitz und deutlich kleiner. www.franzjosefglacier.com, www.foxguides.co.nz

Buchbar sind Ganz-, Dreiviertel- und Halbtages-Touren. Bei der Ganztagestour ist man 6 Stunden auf dem Eis, bei der Halbtagstour 2 Stunden. Die Gruppen werden am Gletscher nach Fitness-Graden noch einmal in kleinere Gruppen aufgeteilt, so dass die fittesten Teilnehmer ganz schön weit auf den Gletscher kommen. Aber auch die leistungsstärkste Gruppe rast nicht im Weltrekord-Tempo los; es bleibt genügend Zeit zum Fotografieren.

Wer geht wohin?

Der Franz Josef ist steiler und spektakulärer, und der Anmarsch ist etwas länger. Der Fox ist flacher, der Zugang kürzer und abwechslungsreicher. Als Faustregel gilt: Für ältere und nicht so fitte Leute ist der Fox die bessere Wahl. Außerdem sind Touren am Fox billiger, aber meistens auch etwas kürzer.

Ausrüstung:

Man kann völlig ohne Ausrüstung anreisen. Alle Gegenstände, die für eine Tour nötig sind, können vor Ort ausgeliehen werden; die meisten – wie Steigeisen, Bergstiefel, Wollsocken, Regenjacke und –hose, Mützen und Handschuhe – sind im Tourenpreis inklusive. Da man nass wird, entweder durch Regen oder schmelzendes Eis, sollte man kurze Hosen, Trekkinghosen oder Leggings aus schnell trocknendem Material tragen, auf keinen Fall Jeans. Selbst bei Kälte kommt man mächtig ins Schwitzen, so dass mehrere Schichten zum Abwerfen empfehlenswert sind.

Eisklettern:

Als neueste Attraktion gibt’s in Franz Josef Indoor-Eisklettern an zehn Meter hohen Eiswänden. Das Zentrum heißt Hukawai („Schmelzwasser“). Zu diesem „Glacier Centre“ gehört auch eine Art Gletschermuseum, in dem man höchst interessante Dinge über die Gletscher und die Region erfährt. Ein Thermalbadezentrum ist in Planung.

Unterkunft:

In beiden Orten gibt es reichlich Unterkünfte. In der Hochsaison sollte jedoch vorgebucht werden, da der nächste Ort mit größerer Auswahl (Hokitika) ziemlich weit entfernt ist.
http://www.accommodationz.co.nz/franz.html
http://www.accommodationz.co.nz/foxglacier.html

Sehenswertes:

Lohnende Ziele in der Nähe der Gletscher sind der Lake Matheson (6 km von Fox entfernt), in dem sich bei schönem Wetter morgens der Mt. Cook spiegelt, der Gillespie Beach (auch von Fox erreichbar, aber langwierige Fahrt über Schotterpiste) und die Okarito Lagoon (nördlich von Franz Josef), wo von Ende Oktober bis Anfang März Silber- und Löffelreiher brüten. Die großartigste Wanderung mit Blick auf den Franz Josef ist der Alex Knob Track (6 bis 8 Std.). Überall sehr gute Möglichkeiten zum Vögel beobachten.

 

Website der Autorin: http://www.sissistein.com/German.htm

 

Reisemagazin schwarzaufweiss

 

Das könnte Sie auch interessieren

.