Reisemagazin schwarzaufweiss

Rotorua, Lake Taupo, Highway 1 nach Wellington und zurück

Neuseelands Nordinsel mit dem Wohnmobil, Teil 2

Teil 1 finden Sie hier!

Text und Fotos: Hilla Finkeldei

Neuseeland fasziniert uns. Wir sind hier nun schon seit einer Woche im Wohnmobil unterwegs – anders als in Australien die ganze Familie Finkeldei – und fühlen uns so heimisch, dass Gedanken an das heimische Münster wie Erinnerungen an eine andere Welt anmuten.
Die zumeist kurvigen Wege und das Fehlen jeglicher autobahnähnlicher Schnellstraße bestimmen das Reisetempo in Neuseeland. Hektische Europäer werden hier bald eines besseren belehrt und die landschaftliche Schönheit macht das gemächliche Fahren tatsächlich zu einem Genuss. Wer will schließlich nur ankommen? Der Weg ist das Ziel, nicht nur bei Laotse!

Pausen erhöhen den Erlebnisgenuss!

Auf der Fahrt nach Süden lohnt sich zum Beispiel der einstündige Wanderweg zu den Wentworth Falls oder auch die Fahrt mit der Dampflok bis Waikino. Der Spaziergang in der Karangahake-Schlucht ist ebenfalls eine der touristischen Attraktionen zwischen Coromandel und Rotorua. Katikati mit seinen Mauerbildern sollte zumindest einen Fotostopp wert sein, denn die Maler dieser fantastischen Stadtverschönerungen verdienen alle Bewunderung.

Neuseeland / Katikati

Katikati Mural

Auch der Zeitungsleser vor dem Informationsbüro verblüfft den Betrachter. Besonders gelungen: Nebenan können sich die Kinder auf dem Spielplatz austoben, während die Eltern sich die aktuellen Broschüren im Touristenbüro sichern.

Neuseeland / Katikati / Zeitungsleser

Katikati, der Zeitungsleser

Weitere schöne Aussichten hat man vom Mount Maunganui, der kurz nach Katikati gegenüber dem Ort Tauranga aus dem Boden ragt. Hier befindet man sich im fruchtbarsten Teil der Nordinsel, dem Land der Kiwi. Hier sind nicht die Vögel, sondern die Früchte gleichen Namens gemeint, die abgesehen vom Lammfleisch die wohl bekanntesten Exportartikel Neuseelands sind.

Kiwifruit Country

Entsprechend kann man sich in Te Puke beim „Kiwifruit Country“ auf einer Fahrt durch Plantagen und die Verpackungshalle über den Werdegang der kleinen grünen Vitaminbomben informieren. Heute sind sie nicht mehr nur grün, es gibt süßere gelbe Kiwis und Bestrebungen, weintraubengroße Früchte für besondere Hoteldekorationen zu züchten.

Neuseeland / Kiwifrüchte

Kiwifrüchte

Zum Abschluss sollten Sie einen gigantischen Eisbecher mit frischem Kiwieis und Früchten probieren – delikat! Wer sich mehr für Autos statt für Obst interessiert, ist direkt neben der Farmanlage im hiesigen Car and Oldtimer Museum gut aufgehoben.

Kommt Schwefel wirklich direkt aus der Hölle?

Neuseeland / Rotorua / Kriegstanz

Gewarnt durch diverse Reklameblättchen, rechnen wir kurz vor Rotorua schon mit dem typischen Gestank der Schwefelquellen. Erstaunlicherweise beschränkt sich dieser Beweis, dass man sich nun wirklich dem Thermalgebiet nähert, auf das absolute Stadtzentrum. Wer also eine empfindliche Nase hat, der bucht seine Unterkunft z.B. kurz vor dem eigentlichen Ort in Holden’s Bay. Der dortige Top 10 Holiday Park bietet von komplett eingerichteten Häuschen über Jugendherbergsbetten bis hin zu Stellplätzen einen guten Service. Ein kompetenter Buchungsservice aller Aktivitäten in Rotorua und private Mineralpools ergänzen das erstklassige Angebot. Rotorua wartet mit unzähligen Möglichkeiten auf, man sollte also mindestens zwei, drei Tage für diese Gegend ansetzen, um nicht das Gefühl zu haben, die besten und ungewöhnlichsten Attraktionen verpasst zu haben. Als Zentrum der Maorikultur präsentiert der Ort Tänze und Willkommenszeremonien der Maori in verschiedenen Variationen. „Herausragend“ im wahrsten Sinne des Wortes sind beim Kriegstanz die Zunge und die Augen der Akteure. (Foto oben: Haka Kriegstanz)

Hangi aus dem Dampf der heißen Quellen

Neuseeland / Rotorua / Geysir

Pohutu-Geysir

Nahezu jedes Hotel bietet auch das „Hangi“ an, das traditionelle Abendessen nach altem Brauch, bei dem ursprünglich die Speisen in den heißen Dämpfen der Thermalquellen gegart wurden. Heute allerdings wird oft die Gasflasche zur Unterstützung bemüht … Es empfiehlt sich, die Angebote genau zu vergleichen, da die Preise häufig stark variieren und das zum Teil sehr modern gestaltete Büffet der besonderen Atmosphäre der Vorführung sogar abträglich sein kann.

Neuseeland / Rotorua / Ballons

Wer allerdings das „Rundumerlebnis“ schätzt, der kann im Arts and Crafts Centre die Erdaktivitäten, den Pohutu-Geysir, die Maori-Schnitzschule, eine beeindruckende Vorstellung und ein opulentes Abendmahl kombinieren. Oder wie wäre es mit einem polynesischen Bad und einer Massage? Im Hell’s Gate beim Waiora Mud Bath Spa verwöhnt man den Körper und die Seele mit Mineralquellen und Schlammbädern. Frisch und munter zieht es Sie vielleicht in die Lüfte zu einem Rundflug über das brodelnde Tal? Oder wollten Sie schon immer mal in einem riesigen Ball den Hang hinab durchgerüttelt werden? Der Veranstalter Zorb schüttet zum Spaß auch noch etwas warmes Wasser mit hinein, eine gelungene Variation der täglichen Duschprozedur! (Foto oben: Zorb-Ballons am Abhang)

Schafe streicheln, Traktor fahren, ein versunkenes Dorf entdecken – wir sind in Neuseeland!

Nebenan geht es tierisch zu, denn das Agrodome führt den Besucher in den Farmbetrieb und die Schafzucht Neuseelands ein. Auf einer Traktorrundfahrt kann man Schafe streicheln und preisgekrönte Bullen bewundern, in der Show (übersetzt in 8 Sprachen) wird auf unterhaltsame Weise das Kuhmelken, Schafscheren und die Kunst der Hirtenhunde gezeigt. Die Akteure strafen zudem den Spruch „Du dummes Schaf“ Lügen!

Neuseeland / Rotorua / Schafsparade

Agrodome Schafshow

Neben einer Seilbahn und Riesenrutschen an der Fairy Springs Road kann man auch den sonntäglichen Flohmarkt oder den Vulkanspielplatz am Seeufer besuchen, die Blütenpracht der Government Gardens bewundern oder einen Spaziergang im Kuirau Thermalpark machen. Wer mag, kann entweder sehr modern die guten Einkaufsmöglichkeiten der Stadt nutzen oder ganz der Vergangenheit verpflichtet das versunkene Dorf an der Tarawera Road entdecken.

Das achte Weltwunder

Neuseeland / Waikato River

In Waimangu, dem jüngsten Ökosystem der Welt, das bis zum Ausbruch des Vulkans im Jahre 1886 das achte Weltwunder, die weißen und pinkfarbenen Terrassen, beherbergte, lockt heute eine Bootstour durch qualmende Wasser.

Der Aufbruch aus Rotorua sollte frühmorgens erfolgen, denn dann hat man die Chance, auf dem Weg zum Wai-o-tapu Thermal Wonderland noch an einer Bootstour der besonderen Art teilzunehmen. Ca. 25 Fahrminuten von Rotorua begeben wir uns direkt am Highway 5 in ein unscheinbares Hüttchen, von dem aus wir ein geheimnisvolles Telefongespräch führen. Nur wenige Minuten später taucht aus dem Nichts ein Jetboot auf, das uns, mittlerweile angetan mit knallroten Schwimmwesten, unter Wasser spritzenden Volldrehungen und mit unglaublichen Geschwindigkeiten ins Hidden Valley führt. Tempo und ruhige Phasen wechseln sich ab und so sind wir nach einer Stunde nicht nur durchnässt und vom Lachen erschöpft, sondern auch um einige Fotos und Informationen zum Waikato River und zum Orakei Korako Thermalgebiet reicher. (Hidden Valley, Waikato River)

The Lady Knox Geysir – spektakulär wie der Name

Neuseeland / Lady Knox Geysir

Lady Knox Geysir

Nach einem kurzen Dankeschön sind wir schon wieder auf dem Weg, denn täglich um 10.15 Uhr lockt der Ausbruch des Lady Knox Geysirs die Touristen zum Wai-o-Tapu Wonderland. Es empfiehlt sich, zunächst die Eintrittskarten im Visitor Centre zu kaufen und dann zuerst den Geysir und danach das Thermalgebiet anzusehen, denn der Champagnerpool und das Teufelsbad sind ebenso spektakulär wie ihre Namen.

Neuseeland / Champagnerpool

Champagnerpool

Nehmen Sie sich Zeit, die ganze Vielfalt des Parks zu entdecken, gehetzte Fotostopps wären hier wirklich zu schade!

Neuseeland / Devil's Bath

Devil’s Bath

 

Reisemagazin schwarzaufweiss

 

Das könnte Sie auch interessieren

.

 

Kurzportrait Neuseeland

"Aotearoa" haben es die Maori-Ureinwohner einst genannt, "Land der langen, weißen Wolke". Darunter verbirgt sich ein Europa im Kleinformat am schönsten Ende der Welt: Neuseeland, ein atemberaubendes Land, das sich in Nord- und Südinsel und kleine Zusatzarchipele splittet und seine 4,3 Millionen Einwohner und 40 Millionen Schafe natürlich nicht nur in Wolkenmäntel hüllt!

Neuseeland

Mehr lesen ...

Zu den Drehorten des Kinohits „Herr der Ringe“ in Neuseeland

Es ist ein bisschen wie Otto Waalkes, auch wenn der Inhalt des Ein-Mann-Dialogs weitaus schicksalsschwerer ist als die berühmte Konversation von Magen, Darm und Leber des Ostfriesen-Komikers. Jentse zitiert nämlich aus der „Herr der Ringe“-Trilogie und spielt alle Rollen selbst – und zwar so unterhaltsam, dass selbst Leute, die sich für die Kinofilme nicht begeistern können, plötzlich Gefallen an dem von Peter Jackson verfilmten Klassiker des englischen Schriftstellers J.R.R. Tolkien finden.

Neuseeland - Herr der Ringe

Mehr lesen ...

 

Weltnaturerbe Fjordland-Nationalpark. Unterwegs im Südwesten Neuseelands

Mehr als eine halbe Million Touristen zieht es jedes Jahr zum Milford Sound. Es wären mehr, läge Neuseelands bekanntester Fjord und Traumziel Nummer eins nicht so einsam und verlassen am südwestlichen Ende der Welt, am Ende einer 121 Kilometer langen Sackgasse. Es gibt größere, längere und tiefere Fjorde im Fjordland-Nationalpark, der auf Grund seiner außergewöhnlichen Schönheit zum Weltnaturerbe der UNESCO gehört. Aber keiner strahlt dieselbe Magie aus.

Fjordland Nationalpark

Mehr lesen ...

Geysire, Schlammlöcher und Wasserfälle. Rund um Rotorua und Taupo

Es grünt so grün wie im Schwarzwald. Aber nicht alle Bäume sind Schwarzwald-Tannen und Kiefern, sondern auch mal uralte Rimus und Südbuchen, dazwischen thronen Eukalyptus-Riesen und mächtige Baumfarne, die so typisch für das Land der Kiwis sind. Das Landschaftsbild rund um Rotorua wirkt mit seinen weitläufigen dichten Nadelwäldern auf den ersten Blick europäisch und hat nichts von den spektakulären Zügen der alpinen Südinsel oder dem subtropischen Zauber des hohen Nordens. Trotzdem ist die Gegend dank ihrer geothermischen Phänomene einzigartig.

Neuseeland - Rotorua

Mehr lesen ...