Reisemagazin schwarzaufweiss

Reiseinformationen zur Banks-Halbinsel

Informationen

Fremdenverkehrsamt (i-site) in Christchurch, Cathedral Squareund in Akaroa: Akaroa Information Centre, 78 Rue Lavaud (im alten Postamt; schräg gegenüber dem Gebäude der Bank of New Zealand)

http://www.bankspeninsula.info/
www.akaroa.com
Tel./Fax +64 3 304 8600
E-Mail info@akaroa.com

Touren und Transport

Von Christchurch aus lässt sich zumindest Akaroa auch ohne Mietwagen gut erreichen. Es gibt mehrere Shuttles und Touren.

French Connection: mehrere Stops entlang der Strecke, Abfahrt am Cathedral Square in Christchurch täglich um 9.15 Uhr, Ankunft Akaroa 11.30 Uhr. Rückfahrt ab Akaroa 16 Uhr, Ankunft Christchurch 17.40 Uhr. Website: www.akaroabus.co.nz

Akaroa Shuttle:

Direkte Fahrt mit zwei Kurzstops. Christchurch ab 8.30 Uhr, Akaroa ab 10.30 und 15.35 Uhr.

Panoramafahrt (Premier Scenic Coach Trip) über die Kammstraße um die Bucht von Akaroa herum. Christchurch ab 10 Uhr, Akaroa ab 15.35 Uhr.

Lunch Tour mit Essen in Restaurant (French Farm) und Weinprobe. Christchurch ab 10.30 Uhr, Dauer 6 bis 6,5 Stunden. Website: www.akaroashuttle.co.nz

Eastern Bays Scenic Mail Run: Tour zu den malerischen Buchten in der Gegend von Akaroa mit einem Postzusteller-Kleinbus, c/o Akaroa Information Centre (Tel. 03 - 304 8600) oder Rob and Jo Burleigh (nach 17 Uhr Ortszeit), Tel. (03) 304 8526.

Mietwagen: Für Touren auf eigene Faust kann man sich beim Visitor Centre am Cathedral Square in Christchurch gegen Gebühr ein Navigationssystem (GPS) mit Informationen über die Banks-Halbinsel ausleihen. Es spielt automatisch Texte ab und zeigt Bilder. Die dürfen  aus Sicherheitsgründen – und um nicht gegen die Straßenverkehrsordnung zu verstoßen – während der Fahrt vom Fahrer nicht angeschaut werden.

Aktivitäten

Delfin- und andere Bootstouren in Akaroa:
www.dolphinsakaroa.co.nz
http://www.swimmingwithdolphins.co.nz/
http://www.akaroadolphins.co.nz/

Pinguin- und Kajak-Tour: http://www.pohatu.co.nz/

Segeltörn auf der historischen Fox II (von der Daly’s Wharf): www.akaroafoxsail.co.nz
Marine Nature Tours (Start am Strand von Le Bons Bay, 9 Uhr), Hector-Delfine, Robben (Seebären), Pinguine, spektakuläre Landschaft; Tel. +64 3 304 85 82.

Little River Rail Trail: völlig flache, aber windanfällige Rad- und Wanderstrecke von Motukarara nach Little River (20 km; wird aber ständig erweitert und beginnt irgendwann in Christchurch), http://www.littleriverrailtrail.org.nz/rail-trail/

Banks Peninsula Track: mehrtägige Wanderung von Farm zu Farm, Start am Akaroa Information Centre (muss gebucht werden, da die Tour über Privatland führt)
www.bankstrack.co.nz

Beste Tageswanderungen auf eigene Faust:

Mt. Herbert: von Lyttelton/Diamond Harbour aus oder (weniger anstrengend) vom Port Levy Saddle aus.

Packhorse Hut: Start im Kaituna Valley (Abzweigung von SH 75) oder am Gebbies Pass (zwischen Lyttelton Harbour und SH 75/Motukarara): beide Touren können als Kraterrand-Wanderung kombiniert werden, wenn man Abholservice hat.

Abschnitte des Crater Rim Walkways in den Port Hills

Neuseeland - Banks-Halbinsel - Rpackhorse Hut

Packhorse Hut mit Tussockgras

Stopps entlang der Hauptstraße (SH 75) nach Akaroa

Lake Ellesmere/Lake Forsyth: Der SH 75 führt direkt an diesen beiden Seen entlang; der Lake Ellesmere ist Neuseelands fünftgrößter See, vom offenen Meer nur durch einen schmalen Sandstreifen (Kaitorete Spit) getrennt. Viele Wasser- und Watvögel. Zum Baden völlig ungeeignet, da durch Milchwirtschaft verseucht.

St. Kentigern (Geheimtipp): Ein kleines Kirchlein nur ein kleines Stück vom SH 75, an der Abzweigung zum Kaituna Valley. Es hat die bezauberndsten Fenster der Gegend. In den Mosaiken ist die hügelige Landschaft der Banks-Halbinsel verewigt, mit Schafen, Keulenlilien (Cabbage Trees) und Tussockgras.

Neuseeland - Banks-Halbinsel - St. Kentigern

Fenster der St. Kentigern Kirche

Little River: historischer Bahnhof und Eisenbahnwaggon, hübsche Cafés und Kunstgalerie; Endpunkt des Radwegs „Little River Rail Trail“ auf einer stillgelegten Eisenbahnstrecke.http://localeye.info/pages?catId=1866

The Hilltop: Höchster Punkt des SH 75. Erster (atemberaubender) Blick auf die Bucht von Akaroa (Akaroa Harbour). Die Hilltop Tavern ist eine historische Kneipe mit großartiger Aussicht; sie hat allerdings unter der Woche nur bis 15 Uhr und am Wochenende bis 17 Uhr geöffnet. Info: http://www.hilltopcafe.co.nz/

Duvauchelle: Das Hotel am Straßenrand ist angeblich das älteste Neuseelands. Fantastisches Interieur, netter Stopp für ein Getränk. Motel- und Backpacker-Unterkünfte.

Barry’s Bay: Bekannt für seine Käserei. Im Laden wird nicht nur Käse verkauft, sondern auch andere Spezialitäten. Die meisten Touristenbusse legen einen Zwangstopp ein... www.barrysbaycheese.co.nz

Takamatua: Gedenkminute kurz vor Akaroa... Hier ließen sich die ersten deutschen Siedler im August 1840 nieder, deshalb heißt die Bucht auch „German Bay“.

Geschichte hautnah

Es gibt zwei Plätze, an denen man die Entstehungsgeschichte der Banks-Halbinsel gut studieren kann:

In der Bergstation der Seilbahn (Gondola) in Christchurch, im Time Tunnel (Eintritt) und im Souvenirladen; dort läuft gratis ein ca. zehnminütiger Videofilm.

Im Informationszentrum der Port Hills im Victoria Park (Dyers Pass Road, auf dem Weg zur „Summit Road“, oberhalb des Stadtteils Cashmere.

Okains Bay Museum
http://www.nzmuseums.co.nz/MuseumDetail.asp?MuseumID=193

 

Website der Autorin: http://www.sissistein.com

 

Reisemagazin schwarzaufweiss

 

Das könnte Sie auch interessieren

.

 

Kurzportrait Neuseeland

"Aotearoa" haben es die Maori-Ureinwohner einst genannt, "Land der langen, weißen Wolke". Darunter verbirgt sich ein Europa im Kleinformat am schönsten Ende der Welt: Neuseeland, ein atemberaubendes Land, das sich in Nord- und Südinsel und kleine Zusatzarchipele splittet und seine 4,3 Millionen Einwohner und 40 Millionen Schafe natürlich nicht nur in Wolkenmäntel hüllt!

Neuseeland

Mehr lesen ...

Zu den Drehorten des Kinohits „Herr der Ringe“ in Neuseeland

Es ist ein bisschen wie Otto Waalkes, auch wenn der Inhalt des Ein-Mann-Dialogs weitaus schicksalsschwerer ist als die berühmte Konversation von Magen, Darm und Leber des Ostfriesen-Komikers. Jentse zitiert nämlich aus der „Herr der Ringe“-Trilogie und spielt alle Rollen selbst – und zwar so unterhaltsam, dass selbst Leute, die sich für die Kinofilme nicht begeistern können, plötzlich Gefallen an dem von Peter Jackson verfilmten Klassiker des englischen Schriftstellers J.R.R. Tolkien finden.

Neuseeland - Herr der Ringe

Mehr lesen ...

 

Weltnaturerbe Fjordland-Nationalpark. Unterwegs im Südwesten Neuseelands

Mehr als eine halbe Million Touristen zieht es jedes Jahr zum Milford Sound. Es wären mehr, läge Neuseelands bekanntester Fjord und Traumziel Nummer eins nicht so einsam und verlassen am südwestlichen Ende der Welt, am Ende einer 121 Kilometer langen Sackgasse. Es gibt größere, längere und tiefere Fjorde im Fjordland-Nationalpark, der auf Grund seiner außergewöhnlichen Schönheit zum Weltnaturerbe der UNESCO gehört. Aber keiner strahlt dieselbe Magie aus.

Fjordland Nationalpark

Mehr lesen ...