Home

Riga Reiseführer

Johannishof

Schloss

Eingang zum Johannishof
durch die ehemalige Stadtmauer

Zwischen Johanniskirche und Eckes Konvent führt eine enge, dunkle Gasse zum Johannishof (Jana seta). Doch zuvor geht es durch das Johannistor, einst der Zugang zum mittelalterlichen Dominikanerkloster. Im heutigen Johannishof befand sich im 13. Jh. die erste Burg der Schwertbrüder, die von den Bewohnern Rigas 1297 zerstört wurde. Die daneben liegende Bischofsburg ging im Verlauf des 13. Jhs. an das Dominikanerkloster über.

Schloss

Stadtwappen über dem Eingang zum Johannishof

Einen guten Eindruck von der Wehrhaftigkeit der Stadt erhält man im Johannishof durch ein Stück der restaurierten Stadtmauer aus dem 13. Jh. Bis zu elf Meter war sie einst hoch und zweieinhalb Meter dick, den oberen Teil bildet ein Wehrgang mit Schießscharten.

Johannishof auf dem Stadtplan