DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

Uxmal

In der hügeligen Landschaft südlich von Mérida gibt es eine Reihe von Maya-Ruinen, die zu den schönsten in ganz Yucatán gehören. Sie sind charakterisiert durch phantasievolle Dekorationen und einen einheitlichen Stil in der Architektur. Die wichtigsten Ausgrabungsstätten liegen nur wenige Kilometer voneinander entfernt: Neben Uxmal sollte man Kabah, Sayil, Xlapak und Labná nicht verpassen.

Uxmal

Dies ist die wichtigste Ausgrabungsstätte der Puuc-Region und eine der schönsten Maya-Stätten überhaupt. Auf relativ kleinem Raum befinden sich zahlreiche restaurierte Gebäude, die sich auszeichnen durch den Reichtum der Ornamente und das immer wiederkehrende Motiv des Regengottes Chac mit der rüsselförmig herausragenden Nase. Das beherrschende Bauwerk ist die Pyramide des Wahrsagers: 38 m hoch und mit ungewöhnlichem ovalen Grundriss und einer schwungvoll faltenförmig aufgeworfene Außenmauer.

Uxmal: Pyramide des Wahrsagers
Pyramide des Wahrsagers

Neben der Pyramide steht das Nonnenviereck rund um einen riesigen Innenhof. Etwas oberhalb befindet sich der gewaltige Palast des Gouverneurs, an dessen Fassaden wieder die typischen Elemente des Puuc-Stils zu erkennen sind. Von hier aus erreicht man eine Reihe weiterer Pyramiden und teilweise restaurierter Gebäude.



Reiseveranstalter Mexiko




 

Twitter
RSS