DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

Mexiko / headline

Die monumentalen Wandgemälde von Mexiko-Stadt
reflektieren Kultur und Geschichte des Landes

Text und Fotos: Volker Mehnert

Ankunft in Mexiko-Stadt: Das Gedränge am Flughafen ist größer als erwartet, die Staus auf der Fahrt ins Zentrum erscheinen länger als in der Erinnerung, und auch die Menschen hasten offenbar angespannter durch die Straßen als beim letzten Besuch. Die grau-braunen Vorstädte erhalten selbst durch das helle Sonnenlicht keinen freundlicheren Anstrich, und über die breiten Avenidas wälzt sich die endlose Kolonne der abgasträchtigen Autos und Busse. Ein Ort, der auf den ersten Blick jeglicher Ästhetik entbehrt und mit Lärm, Schmutz und nervöser Hektik über den Besucher herfällt. Doch Mexiko-Stadt stellt nicht nur die unansehnlichen Kulissen für den täglichen Lebenskampf von über zwanzig Millionen Menschen zur Verfügung, sondern verbirgt dahinter auch architektonische Schätze und künstlerische Freiräume, wie sie keine andere lateinamerikanische Metropole vorweisen kann.

Mexiko / O'Gorman
Wandmosaiken von Juan O´Gorman zur Geschichte Mexikos und der
Wissenschaften am Bibliotheksgebäude der Universität

Als besonders ruhevolle kulturelle Inseln im angestrengten Getriebe präsentieren sich die Innenhöfe und Arkadengänge in den Kolonialgebäuden descentro histórico, der Altstadt aus der Zeit der spanischen Herrschaft.

Mexiko / Palacio Nacional
Innenhof des Palacio Nacional

Die Flucht in diese versteckten Winkel der Großstadt erweist sich für den Besucher in der Regel als Glücksfall, denn hier lernt er Mexiko auf eine neuartige und überraschend anschauliche Weise kennen. Die Patios und Treppenaufaufgänge der meisten öffentlichen Gebäude sind nämlich mit monumentalen Wandmalereien versehen, die in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts die Kunstrichtung des muralismo prägten, der als skandalträchtige Avantgarde begann und sich am Ende zur mexikanischen Nationalkunst entwickelte.

Seite 1 / 2 / 3 / 4 / 5 / 6 / zur Startseite



Reiseveranstalter Mexiko




 

Twitter
RSS