DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

Ein Platz auf der touristischen Weltkarte?

Ohrid, Struga, Resen - welchem Mitteleuropäer wären diese Namen heute ein Begriff? Bis vor dreizehn, vierzehn Jahren war das noch anders: Da landeten in Ohrid täglich die Chartermaschinen aus Düsseldorf und Amsterdam, in den Straßencafes erklang Sächsisch und Schwäbisch, und die Kellner flitzten, um hungrige Tschechen und Ungarn mit Cevapcici, Zigeunerspieß und Ohrider Forelle zu versorgen.

Mazedonien Ohrid Fußgängerzone
Langsam erwacht das Leben in der Stadt ...

Doch dann zerfiel Jugoslawien, Kriege brachen aus, der Boykott gegen Serbien schnitt das 1991 unabhängig gewordene Mazedonien von Mitteleuropa ab. Als der Kosovo brannte, nahm das Land 360.000 Flüchtlinge auf. Keine Kämpfe, keine Tote innerhalb der eigenen Grenzen - nach außen aber klebte fett und unübersehbar das Etikett "Balkan" auf allen Versuchen, Normalzustand zu signalisieren und das Land auf die touristische Weltkarte zurückzubringen.

Mazedonien Ohrid Landstraße
... und auf dem Land

Als man zu Beginn des neuen Jahrtausends glaubte, endlich aufatmen zu können, wurde plötzlich auch in Mazedonien geschossen: Die Albaner, je nach Sichtweise zwischen 18 und 25 Prozent der Bevölkerung, mit denen die slawische Mehrheit bis dahin friedlich zusammengelebt hatte, entdeckten ihr Bedürfnis nach Anerkennung als Nation in der Nation - oder wurden von Kosovo-Albanern und "dem Westen" mit großalbanischen Ideen infiziert und mit Waffen versorgt, wie viele Mazedonier argwöhnen. An die 50 mazedonische Soldaten und eine unbekannte Anzahl albanischer Bewaffneter starben. 2001 entschloss sich die Nato, Soldaten zu stationieren. Ruhe kehrte ein - und nun soll es endlich aufwärts gehen. Aufwärts vor allem mit dem Tourismus, der dieser industrieschwachen Region am ehesten schnell Einkommen bringen könnte. Aufwärts auch dank der Unterstützung zahlreicher ausländischer Hilfsorganisationen.

Seite 1 / 2 / 3 / 4 / 5 / 6 / 7 / 8 (Infos) / zur Startseite



Reiseinformationen zu diesem Reiseziel




 

Twitter
RSS