DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

Vor allem wenn die Guaven reif sind, schwärmen die Menschen aus in den tropischen Regenwald wie in Europa die Pilzsucher, und sie sammeln die Früchte, die sie anschließend - für den Fremden etwas gewöhnungsbedürftig - mit Salz und Chili verzehren.

Mauritius Guavenernte
Die Guaven werden geerntet

Es ist eine Leidenschaft der Mauritianer, die sie sich ungern nehmen lassen. Und wenn ausnahmsweise doch einmal ein ganzes Wochenende verregnet, dann kann es schon vorkommen, dass der Premierminister einfach einen zusätzlichen Feiertag gewährt, denn die Ausflüge zur Guavenernte gehört einfach zum Leben dazu.

Alle Pflanzen der Tropen

Dabei hätten die Mauritianer die Auswahl und könnten sich auch auf viele andere tropische Früchte und Pflanzen stürzen, die im Hochland des Inselinneren wachsen: zum Beispiel Zuckerrohr, Kaffee und Tee, Ananas, Papaya, Vanille und fünfzig Mangosorten. Vieles wächst wild im Black River Gorges Nationalpark, und eine noch größere Vielfalt ist zu sehen im Botanischen Garten von Pamplemousses, der als einer der drei schönsten Botanischen Gärten der Welt gilt.

Mauritius Botanischer Garten
Einer der schönsten Botanischen Gärten der Welt

Der schönste in den Tropen ist er allemal. Seit 1735 existiert dieser sechsundzwanzig Hektar große Garten, damals noch als Privatgelände des französischen Gouverneurs. Es ist der Wirklichkeit gewordene Traum eines Seefahrers auf der Suche nach den Gewürzinseln, denn es wimmelt von exotischen Pflanzen und Bäumen aus Savanne und Urwald, von Küste und Hochland.

Seite 1 / 2 / 3 / 4 / 5 / 6 / 7 (Infos) / zur Startseite



Reiseinformationen zu diesem Reiseziel

Reiseveranstalter Mauritius




 

Twitter
RSS