DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

Reiseführer Madrid

Palacio de Linares (heute Casa de América)

Der Palast an der Nordostseite der Plaza de Cibeles wurde in den siebziger Jahren des 19. Jahrhunderts durch einen reichen Adligen, den Marqués de Linares, aus Stein und Granit erbaut. Heute beherbergt er eine Art Kulturzentrum (die Casa de América), in dem sehr häufig mit Lateinamerika in Verbindung stehende Kulturevents durchgeführt werden. In den frühen neunziger Jahren wurde dieses Gebäude berühmt, weil in ihm angeblich die Stimmen einiger Verstorbener zu hören waren. Eine selbst ernannte Expertin in Psychophonie spielte der Öffentlichkeit Aufnahmen aus dem Inneren des Gebäudes zu und sorgte so dafür, dass der Palacio de Linares als Spukhaus berühmt wurde. Nach kurzer Zeit stellte sich aber heraus, dass die vermeintliche Expertin die Aufnahmen selbst produziert und inszeniert hatte – und die Spukgeschichte wendete sich gegen sie. Die spanische Version der gefälschten Hitler-Tagebücher.

 



Reisemagazin schwarzaufweiss

Reiseveranstalter Spanien

Reiseveranstalter Balearen

Reiseveranstalter Ibiza

Reiseveranstalter Mallorca

Reiseveranstalter Kanarische Inseln

Reiseveranstalter Gran Canaria

Reiseveranstalter Teneriffa





 

Twitter
RSS