Reisemagazin schwarzaufweiss

Essen und Trinken in Linz

Die einen schwören auf das italienische Frühstück und die Samosa von Gragger, dem Bio-Café in der Hofgasse 3, die anderen auf den Leberkäse bei Chippy nebenan. Linzer Torte, die Spezialität der Stadt schlechthin, gibt es im Kaffee Glockenspiel am Hauptplatz, in dem „etwas anderen Wiener Kaffeehaus“ versteht man sich auch auf Wiener Frühstück, auf Mokka gespritzt, Kapuziner und Maria Theresia, um nur einige Kaffee-Spezialitäten zu nennen. Je nach Monat und Uhrzeit erklingt das Glockenspiel mit „Der Mond ist aufgegangen“, „Macht hoch die Tür“ oder „Guten Abend, gute Nacht“ und Mozarts Sonate Nr. 12 sowie Bruckner Melodien.

Österreich - Linz - Gastronomie

Die Lust am Essen zelebriert man im Höfinger's (Hauptplatz 23). Wie wäre es denn mit Kalbsbeuscherl mit Knödelscheibe oder Eierschwammerl gebacken mit Salatnest und Dip? Zum Hauptgang kann es auch Exotisches geben: Krokodil-Curry feurig im Basmatireisring oder Straußensteak mit Salbeinudeln und Pfeffermelange. Echte Kaffeehausatmosphäre und die Gewissheit des Sehens und Gesehenwerdens gibt es im Café Traxlmayer (Promenade 16) im Schatten des Landhauses .

Gambrinusfreunde genießen eines der 25 verschiedenen Biere, die im Bierpub und Weinbeisl s'Kistl (Altstadt 17) ausgeschenkt werden. Nur Schritte entfernt befindet sich der einstige Gasthof Schwarzer Bock, der auf das 17. Jahrhundert zurückgeht. Heute ist hier das Café Aquarium (Altstadt 22) zu finden.

Österreich - Linz - Gastronomie

Marillen-, Apfel-, Birnen- oder Nussgeist genießen die Gäste im Josef Brauwirtshaus (Landstraße 49) nach den Hascheeknödeln mit Gabelkraut oder den Saiblingfilets mit Petersilerdäpfeln und Blattsalat. Auch ein köstliches Selbstgebrautes, ob Helles naturtrüb oder Josef Dunkel, mundet den Gästen, die sich im Wirtshaus und im Biergarten einfinden. Im Stieglbräu zum Klosterhof  (Landstraße 30) kommen Gambrinusfreunde gleichfalls auf ihre Kosten, wenn sie sich ein Stiegl Goldbräu oder ein Stiegl Weizenbier naturtrüb dunkel munden lassen.

Österreich - Linz - Gastronomie

Wer an einem lauen Abend Essen gehen und den Blick auf die Donau genießen will, kehrt im Schloss-Café (Tummelplatz 10) ein, lässt sich gegrillten Saibling oder Spare Rips sowie Apfel im Schlafrock und Mohr im Hemd schmecken. Andere Linzbesucher kehren im Schwarzen Anker (Hessenplatz 14) ein und genießen Eierschwammerl in Rahmsauce sowie Marillenknödel. Vegetarier bevorzugen statt dessen Dinkellaibchen mit Ananas und Käse gratiniert oder Broccoli-Käselaibchen. Neben Marillen-Knödel sind Mohn-Topfentorte und Besoffener Kapuziner die süßen Verführungen des Hauses.

 

Reisemagazin schwarzaufweiss

 

Das könnte Sie auch interessieren

.