Reisemagazin schwarzaufweiss

Botanischer Garten

Österreich - Linz - Botanischer Garten

Auch edle Reben gedeihen im Linzer Botanischen Garten

Kein Besucher hat sie je gezählt, doch mehr als 10000 verschiedene Pflanzen gedeihen im Botanischen Garten, der zwischen Kapuzinerstraße und Roseggerstraße liegt. Schnee- und Besenheide findet man hier ebenso wie Wasser- und Steppenpflanzen. Welche Pflanzen zu einem Auwald und einem Kalkbuchenwald gehören, erfahren Besucher ebenso wie Wissenswertes zur Waldflora Asiens und Amerikas. In den Gewächshäusern blühen im Sommer tropische Seerosen und Kalthausorchideen. Flamingoblumen, Kaffeesträucher, Bananenstauden und Ananasgewächse, aber auch Kannenpflanzen und Heliconien findet man im Tropenhaus. Hier sind auch die zartlila, aus Australien stammende Riesenseerose mit ihren 1,8 Meter großen schwimmenden Blättern und die zartgelbe tropische Seerose „St. Louis Gold“ zu sehen, die zwischen Juli und September ihre Blütenpracht zeigt.

Österreich - Linz - Botanischer Garten

Farbenfrohe Blütenpracht im sommerlichen Botanischen Garten

Im Orchideenhaus, das „Markenzeichen“ des Botanischen Gartens der Stadt schlechthin, blühen wilde und gezüchtete Orchideenarten das ganze Jahr hindurch, darunter Dendobrium aus Burma und Sander's Malayenblume von den Philippinen. Kakteenfreunde sollten unbedingt einen Abstecher in das Sukkulentenhaus unternehmen, wo unter anderem etwa 1000 Arten kleinbleibende Kakteen wachsen. Darüber hinaus findet man hoch aufschießende  Pilosocereus tillianus aus dem fernen Venezuela und den brasilianischen Eriocactus leninghausii. Weiterhin stößt man auf den runden Ferrocactus aus Mexiko und die gleichfalls aus Mexiko kommende gleichblättrige Palmlilie mit ihrem blättrigen „Wuschelschopf“.

Österreich - Linz - Botanischer Garten

Tropische Seerose St. Louis Gold blüht im Tropenhaus

Im Wasserbassin des Senkgartens in der Außenanlage des Gartens sprießen Lotusblumen. Dass Kiefer nicht gleich Kiefer ist, wird spätestens beim Anblick der Fuchsschwanz-Kiefer neben der Schlangenhaut-Kiefer deutlich. Eine Sicheltanne aus Japan gehört ebenso zum Bestand des Gartens wie eine Küstensequoia aus Kalifornien.

Österreich - Linz - Botanischer Garten

Prächtige Orchideen lassen die Herzen der Blumenfreunde höher schlagen

Beim Besuch des Systemgartens erschließt sich der Stammbaum des Pflanzenreichs. . Wer sich für Rosengewächse begeistern kann, verweilt im Rosarium, wo Moos-, Bengal-, Remontant- und Bourbonrosen ebenso zu finden sind wie Teehybriden, Kletterrosen und Englische Rosen. Auch die Pflanzenwelt der österreichischen Kalkalpen ist im Botanischen Garten vertreten.

Österreich - Linz - Botanischer Garten

Blick auf den Senkgarten

Schließlich hat man sich im Garten auch der Kunst verschrieben und einen Skulpturenpfad angelegt. Hier präsentiert Michael Pisk seinen aus geätztem Aluminium gefertigten „Raumkörper“ (2002) und Willibald Katteneder seine aus Fichtenlatten zusammengefügte Installation „Kern“ (2002). Im Schatten des Laubes haben die „Pulte“ von Pietrzyk Andrzej ihren Platz. Neben diesem Skulpturenweg existiert noch ein geologischer Pfad, auf dem man unter anderem Bruchstücke der Pleschinger Austernbank – dies ist eine Ablagerung des Tertiärmeeres (25-30 Mio Jahre alt) – und versteinerte Schnecken (Actaeonella) der alpinen Gosauablagerungen (70-80 Mio Jahre alt) findet.

Botanischer Garten
Roseggerstraße 20
4020 Linz
Öffnungszeiten
November bis Februar 8-17 Uhr, März und Oktober 8-18 Uhr, April und September 8-19 Uhr
Mai bis August 7.30-19.30 Uhr

 

Reisemagazin schwarzaufweiss

 

Das könnte Sie auch interessieren

.