DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

Die Katze mit dem nackten Hintern

Heute patrouilliert eine kleine Ehrenwache vor dem Monument und tagtäglich legen zahlreiche Besucher und Einheimische Blumen vor das Freiheitsdenkmal. „Die Frau hält die drei früheren Provinzen Lettlands in der Hand: Kurland, Livland und Lettgallen. Aber in der sowjetischen Zeit hatte man das Denkmal umgedeutet. Plötzlich hieß es, die Statue stelle Mütterchen Russland dar, das die drei baltischen Staaten beschützt“, erläutert Andris Gobinš schmunzelnd.

Lettland Riga Ehrenwach
Ehrenwache am Feiheitsdenkmal

Heute ist dieser Zeitabschnitt Geschichte, und Riga versucht, wieder anzuknüpfen an der Blüte der zwanziger Jahre. Die größte Stadt des Baltikums - Riga hat circa 750.000 Einwohner - präsentiert Konzert- und Theateraufführungen mit internationalem Niveau und hat auch gastronomisch längst zum Westen aufgeschlossen. Neben schicken Cocktailbars und gemütlichen Cafés finden sich in der Rigaer Altstadt auch zahlreiche Anbieter fernöstlicher Küche - und originelle gastronomische Angebote wie das Restaurant Knoblauchkrug, in dem selbst die Nachspeisen mit Knoblauch serviert werden. Ein Geheimtipp: Die Eiscreme mit Honig-Knoblauchsoße. „Wenn man hier isst, bekommt man zum Schluss ein Bündel Petersilie serviert, damit der Knoblauch nicht zu intensiv riecht“, berichtet Andris.

Lettland Riga SchwarzhäupterhausDoch Riga hat dem Besucher noch viel mehr zu bieten: Sei es einen Besuch im sehenswerten Okkupationsmuseum oder einen Abstecher zum wieder errichteten Schwarzhäupterhaus. „In Riga lohnt es sich, die Augen immer wieder nach oben zu richten“, versichert Andris, denn viele Verzierungen und architektonische Besonderheiten haben eine Geschichte zu erzählen.

Beispielsweise die aneinander gereihten Giebel der „Drei Brüder“, eines Gebäudeensembles in der Kleinen Schlossstraße, dessen Ursprung in das 15. Jahrhundert zurück reicht. Oder die blecherne Katze auf dem Dach gleich gegenüber des Großen Gildehauses. Sie wurde von einem wohlhabenden Letten errichtet, der sich darüber geärgert hat, dass er nicht in die Gilde aufgenommen worden war. „Ursprünglich zeigte die Katze mit dem Hintern zum Gildenhaus. Doch das gab einen so großen Skandal, dass der Hausbesitzer per Gerichtsbeschluss dazu verpflichtet wurde, die Katze umzudrehen“, berichtet Andris Gobinš.



Reiseinformationen zu diesem Reiseziel

Reiseveranstalter Lettland




 

Twitter
RSS