DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

Zakros

37 km südöstlich von Sitia schmiegt sich Zakros an die Hänge der umliegenden Berge. Der Wasserreichtum der Region - die Quelle von Zakros im oberen Ortsteil fördert 800 Kubikmeter Wasser pro Stunde, das in mehreren Rinnen und Kanälen durch das Dorf fließt - verhilft den Bauern zu einer reichen Olivenernte.

Alte Zisterne bei Zakros (Kreta)

Überdachte alte Zisterne auf dem Weg von Palekastro nach Zakros

Zakros kann als Ausgangspunkt einer herrlichen Wanderung durch das so genannte "Tal des Todes" bis hinunter nach Kato Zakros mit seinem berühmten minoischen Palast dienen. Ihren Namen erhielt die Schlucht von zahlreichen Höhlen in den Felswänden, in denen die frühen Minoer ihre Toten beerdigten. Die meisten der Gräber waren bei ihrer Entdeckung jedoch bereits geplündert.

Für die Wanderung stehen zwei Alternativen zur Auswahl: Man kann entweder vom Dorf auf in zweieinhalb Stunden die gesamte Schlucht durchwandern oder etwa zwei Kilometer außerhalb des Ortes Richtung Kato Zakros (kleiner Parkplatz mit Hinweisschild "gorge") starten und ab dort die kürzere Variante wählen (eineinhalb Stunden). In beiden Fällen erwarten die Wanderer, vor allem im Frühjahr, ein blühendes Flussbett mit großen Oleanderbüschen und duftenden Kräutern.

 

Reiseveranstalter Kreta

Reiseveranstalter Griechenland




home | Länder A - Z | Reiseführer | Länderinfos | Kulinarische Reisen | Städtereisen Deutschland | Urlaub in Deutschland
Reiseführer Berlin | Reiseführer Bremen | Reiseführer Dresden
Reiseführer Chalkidiki | Reiseführer Kos | Reiseführer Kreta | Reiseführer Leros | Kurzportrait Griechenland | Diashow Kreta

 

Twitter
RSS