DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

Kazantzakis-Grab

Die Martinengo-Bastion bietet nicht nur einen guten Rundblick über die Stadt, sie birgt auch das mit einem schlichten Holzkreuz geschmückte Grab des in Iraklion geborenen Schriftstellers Nikos Kazantzakis, der 1957 in Freiburg starb. Der durchaus tief religiöse Autor - auch bei uns sind seine Romane „Freiheit oder Tod“, „Rechenschaft vor El Greco“, „Griechische Passion“, „Letzte Versuchung“ und vor allem der verfilmte Roman „Alexis Sorbas“ einem breiten Publikum bekannt - fand mit seinen Ansichten in vielen Fällen kein Gefallen bei der orthodoxen Kirche, die ihm deshalb auch eine Bestattung in geweihter Erde versagte. Sein Grab schmückt der Spruch: „Ich erhoffe nichts, ich fürchte nichts, ich bin frei“.

 

Reiseveranstalter Kreta

Reiseveranstalter Griechenland




home | Länder A - Z | Reiseführer | Länderinfos | Kulinarische Reisen | Städtereisen Deutschland | Urlaub in Deutschland
Reiseführer Berlin | Reiseführer Bremen | Reiseführer Dresden
Reiseführer Chalkidiki | Reiseführer Kos | Reiseführer Kreta | Reiseführer Leros | Kurzportrait Griechenland | Diashow Kreta

 

Twitter
RSS