DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

Itanos

Reste einer byzantinischen Basilika in Itanos (Kreta)

Reste einer byzantinischen Basilika

Am berühmten Palmenstrand von Vai vorbei ganz im Osten Kretas ca. 28 km von Sitia entfernt, erreicht man nach ungefähr 2 km das antike Itanos, wie es bereits auf Linear-B-Schrifttafeln genannt wurde. Später erhielt der Ort den Namen Erimoupolis ("verlassene" oder "einsame Stadt"). Grabungen belegten, dass dieser günstig gelegene Hafen- und Ankerplatz bereits in minoischer Zeit besiedelt war. Itanos zählte zu den ersten Städten, die eigene Münzen prägten - ohne Zweifel ein deutlicher Hinweis auf den Wohlstand dieser Niederlassung. Die auf den Münzen abgebildeten Meeressymbole wie Dreizacke und Fische lassen auf den Handelscharakter dieser Niederlassung schließen, die im 3. Jh. v. Chr. über hundert Jahre lang den Ptolemäern als Stützpunkt diente. Nach Ansicht einiger Wissenschaftler soll hier Handel mit Purpurschnecken betrieben worden sein - einem Rohstoff zur Herstellung von Farbstoff, der schon früh als Schminke Verwendung fand.

Auf den beiden unübersehbaren Hügeln am Meer sind noch Reste alter Siedlungsspuren zu erkennen; von einer byzantinischen Stadt dazwischen sind vor allem die Reste einer Basilika von Interesse: Einige ihrer Steinfragmente weisen noch Inschriften und Verzierungen auf. Itanos wurde wahrscheinlich während eines Erdbebens im Jahre 795 zerstört.

Einer der Strände von Itanos unterhalb der Ausgrabungsstätte

Einer der Strände unterhalb der Ausgrabungsstätte

Das heutige Itanos lockt mit drei nebeneinander liegenden Buchten; der südlich gelegene Sandstrand wird sogar von einigen Palmen eingerahmt. Die nördliche Bucht, von grünlich und rötlich schimmernden Felsen umgeben, ist über einen Pfad in zehn Minuten zu erreichen. Vor allem jenseits der Hauptsaison ist Itanos eine geruhsame Badealternative zu überlaufenen Vai. Verpflegungsmöglichkeiten werden Sie hier allerdings nicht finden.

Spätestens im Jahr 2010 wird es allerdings mit der Ruhe vorbei sein. Am nur wenige Kilometer entfernten Kap Sidero wird das Cavo Sidero Luxus-Resort errichtet, 7000 Betten in Hotels, Villen und Appartements, mit Jachthafen und Golfplätzen, auf einer Fläche von 25 qkm eines der größten europäischen Resorts und das größte touristische Projekt Griechenlands.

 

Reiseveranstalter Kreta

Reiseveranstalter Griechenland




home | Länder A - Z | Reiseführer | Länderinfos | Kulinarische Reisen | Städtereisen Deutschland | Urlaub in Deutschland
Reiseführer Berlin | Reiseführer Bremen | Reiseführer Dresden
Reiseführer Chalkidiki | Reiseführer Kos | Reiseführer Kreta | Reiseführer Leros | Kurzportrait Griechenland | Diashow Kreta

 

Twitter
RSS