DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

Traditionelle Werte im Wandel

Dass im Kafeníon fast nur Männer zu finden sind, verweist auf die tief verankerten Wurzeln eines patriarchalischen Systems, das in den Dörfern noch höchst lebendig ist und sich erst in den Städten allmählich aufzulösen beginnt. Die Welt der Frau umfasste (und umfasst noch heute) traditionellerweise Haus und Familie, also Haus- und Feldarbeit sowie Kindererziehung. Natürlich haben auch Frauen ihre sozialen Treffpunkte, doch mehr im privaten Bereich, niemals im Zentrum der Öffentlichkeit. Doch in dne größeren Städten wie Iráklion, Chaniá oder Réthimnon ist diese klare Rollenzuweisung mittlerweile aufgebrochen. Die Jugend trifft sich in Cafés und Pubs, besucht Diskos und orientiert sich zunehmend an den von der amerikanischen Medienwelt propagierten Werte. Die zunehmende Erwerbstätigkeit und das verbesserte Bildungsniveau vieler, vor allem jüngerer Frauen führten zu mehr Eigenständigkeit und Unabhängigkeit auch im öffentlichen Auftreten.

Das traditionelle Kafeníon ist also am Aussterben. Die alte Ordnung wird nicht nur durch Touristen "gestört", die dörfliche Jugend selbst orientiert sich zunehmend am glitzernden Café mit Spiegeln und moderner Plastikmöblierung, die ersten blinkenden und lärmenden Spiel- und Glücksautomaten haben Einzug in die bescheidenen Atmosphäre des Kafeníons gehalten. Vielleicht werden in einigen Jahren nur noch sehr alte Kreter und nostalgische Touristen hier zu finden sein...

Und auch eine zweite "Institution" des kretischen Alltags ist bedroht, das Períptero. Dies mit "Kiosk" zu übersetzen, trifft nur die äußere Form, nicht aber die Besonderheit dieser griechischen "Spezialität". Wer sich an einen typischen deutschen Edeka-Laden der fünfziger Jahre auf dem Dorf erinnern kann, der kennt im Prinzip ein Períptero. Nur dass hier alles auf noch engerem Raum zusammengepfercht ist! Mit dem ungeübten Auge eines Touristen ist die Vielfalt des Warenangebots auf den ersten Blick gar nicht zu erkennen: Zeitungen und Zigaretten, Mengen an Süßigkeiten, Briefmarken und Aspirin, Stifte und Haushaltswaren und und und... Hier hilft tatsächlich nur Fragen weiter. Fast jedes Períptero verfügt über ein Telefon und einen Zähler, so dass man von hier aus auch nach Hause telefonieren kann. Seitdem Kartentelefon und Handy auch auf Kreta ihren Siegeszug angetreten haben, werden die Schlangen der auf das Telefon Wartenden freilich kürzer, und seit Supermärkte ihr großes Angebot präsentieren, wird für viele Kiosk-Besitzer die Luft zum Atmen dünner. Doch es gibt sie noch, an vielen Straßenecken der Städte und großen Provinzdörfer, wo die hinter dem kleinen Fenster kaum erkennbaren Verkäufer oft bis in den späten Abend hinein auf Kundschaft warten.

weiter...

 

home | Länder A - Z | Reiseführer | Länderinfos | Kulinarische Reisen | Städtereisen Deutschland | Urlaub in Deutschland
Reiseführer Berlin | Reiseführer Bremen | Reiseführer Dresden
Reiseführer Chalkidiki | Reiseführer Kos | Reiseführer Kreta | Reiseführer Leros | Kurzportrait Griechenland | Diashow Kreta

 

Twitter
RSS