DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

Das Wattenmeer: Kinderstube vieler Fischarten
und Zwischenstop der Zugvögel

Das deutsch-dänische Grenzgebiet ist mit knapp 100 km Breite der schmalste Teil der Halbinsel Jütland. Bis zur Hafenstadt Esbjerg erstreckt sich im Westen das Wattenmeer (Wattenmeer Deutschland), ein ganz empfindliches ökologisches Gebiet, das Tausenden von See- und Watvögeln auf der Durchreise als Speisekammer dient, ehe sie zum Brüten nach Spitzbergen oder ins Winterquartier in wärmere Gefilde weiter ziehen.

Durch die Eindeichungen wurde das Wattenmeer seit dem letzten Jahrhundert Stück für Stück verkleinert; viel gravierender für die Natur ist jedoch die bedrohliche Umweltverschmutzung durch die Einleitung von Chemikalien ins Meer, die das Wattenmeer besonders trifft.

Bei der Fahrt über den Deich nach Rømø kann man sehr gut erkennen, wie das Wattenmeer durch Menschenhand schneller zur Marsch wird: Um die Ablagerung von Sand und Lehm zu beschleunigen, wurden systematisch Rückhaltebecken durch Pflöcke und Weidengeflecht angelegt. Bei Ebbe lagern sich hier die Rückstände an, die Becken wachsen mit jedem Gezeitenwechsel, bis sie nur noch bei starker Flut überspült werden. Während der langen Trockenzeit wurzeln sich die ersten Pflanzenarten. Schlickgras und Queller, der mindestens drei trockene Tage zum Keimen der Samen braucht, sind die ersten Pionierpflanzen, die dem Salz trotzen. Mit neuen Ablagerungen kommen neue Pflanzen und schließlich entsteht der fruchtbare Marschboden (Weideland). Ein Prozeß, der Generationen dauern kann. Die Salzwiesen werden dann nur noch bei Hochflut überspült.

Leider werden die Meere vor unserer Haustüre immer wieder als öffentliche Müllkippe mißbraucht. In den 70er Jahren noch waren sie klar und fischreich. Damals konnte man 20 Meter tief auf den Grund sehen. Inzwischen ist das Wasser trübe, der Meeresboden durch die Einleitung von Chemiekalien von Algen überzogen, die Fische verenden, die Robben sterben... Das Gleichgewicht des Wattenmeers ist längst gestört. Ist es erst fünf vor zwölf oder schon zu spät?



Reiseveranstalter Dänemark

Reiseveranstalter Grönland




home | Länder A - Z | Reiseführer | Länderinfos | Kulinarische Reisen | Städtereisen Deutschland | Urlaub in Deutschland
Reiseführer Kopenhagen | Kurzreiseführer Jütland | Reiseführer Berlin | Reiseführer Bremen | Reiseführer Dresden

 

Twitter
RSS