DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

Skagen hat Flair

Die Häuser sind leuchtend gelb gestrichen, die Giebel weiß abgesetzt, in der Fußgängerzone locken bunte Auslagen und die Menschen genießen die großen Eistüten. In den fotogenen Lagerhäusern am Hafen dreht sich alles um Fisch. An den Biertischbänken werden die geräucherten Heringe gleich mit der Hand verspeist, nebenan bieten Fischgeschäfte Schollen, Seelachs oder Tiefseehummer an. Über 100 Boote bringen täglich rund 180 Tonnen Fisch in den Hafen, der frühmorgens in der Auktion versteigert wird.

SkagenKirche.jpg (15482 Byte)

Die "mageren Jahre", als die Skagener Bürger ihre bescheidenen Wohnungen aus Wrackteilen und Steinen der alten Kirchen bauen mußten, war Ende des 19. Jahrhundert vorbei. In Skagen ließen sich eine Reihe von Künstlern und Aussteigern nieder. Die Maler waren von den besonderen Lichtverhältnissen fasziniert und machten das einst ärmliche Fischernest berühmt. Mit dem Bau der Eisenbahn folgten ihnen Bewunderer und Touristen. Skagener Architekten, voran Ulrik Plesner machten durch "moderne" Bauten auf sich aufmerksam. Der Bahnhof, das Skagen-Museum, der Künstlertreff Brøndums Hotel, sind einige Beispiele. Die Lagerschuppen entwarf 1905 der bekannte Architekt Thorvald Bindesbøll als verschnörkelt bunten Kontrapunkt zum sonst so funktionalen Kai. Im Skagen Museum - eine der großen Gemäldesammlungen Dänemarks, sind viele Werke der Skagener Schule zu sehen Über Dänemark hinaus ist P.S. Krøyer bekannt, der in seinen Bildern das Skagener Fischerambiente festgehalten hat. Einen Blick ins Brøndums Hotel, in dem sich früher die Künstler trafen, lohnt. Heute wird es noch als Hotel und Restaurant betrieben.

Das alte Seebad Gammel Skagen auf der Nordseeseite hat noch etwas von dem Flair vergangener Tage bewahren können.

Sonnenuntergang.jpg (8041 Byte)

Abends trifft man sich an der Küste um den Sonnenuntergang zu bewundern. Die Hotels aus der Anfangszeit des Tourismus wurden modernisiert und sind für einen Badeurlaub sehr zu empfehlen.

Tipp: Bernsteinmuseum, Ravmuseum, Bangvej 2. Hier kann man eine Fülle von Bernstein aus der ganzen Welt bewundern. Sehr schöne Insekteneinschlüsse, Farben und Formen. Wer möchte kann auch einen Bernstein selber schleifen.



Reiseveranstalter Dänemark

Reiseveranstalter Grönland




home | Länder A - Z | Reiseführer | Länderinfos | Kulinarische Reisen | Städtereisen Deutschland | Urlaub in Deutschland
Reiseführer Kopenhagen | Kurzreiseführer Jütland | Reiseführer Berlin | Reiseführer Bremen | Reiseführer Dresden

 

Twitter
RSS