Reisemagazin schwarzaufweiss


Reiseführer Istanbul

Tour 1: Die Highlights Istanbuls in der Altstadt

Dieser Spaziergang vereint die bekanntesten Sehenswürdigkeiten Istanbuls: Hagia Sophia, Blaue Moschee und Topkapi-Palast. Alle liegen in geringer Entfernung voneinander, können also bequem zu Fuß erreicht werden. Will man jedoch in den verschiedenen Ausstelllungen länger verweilen, kann ein ganzer Tag leicht zu kurz sein.

Sultan Ahmet Brunnen, Istanbul

Der Sultan-Ahmet-Brunnen vor dem Eingang zum Topkapi-Palast


Ausgangspunkt unserer Tour ist der Ayasofya Meydani. Der Platz ist mit der Straßenbahn bequem zu erreichen (Haltestelle Sultanahmet). Vor uns liegt eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt, die Hagia Sophia, einst das geistliche Zentrum des byzantinischen Konstantinopel.  An ihrer Südostseite entlang erreicht man den herrlichen Sultan-Ahmet-Brunnen ganz im Stil des Rokoko und damit den Eingang zum Topkapi-Palast – allein sein Besuch kann ein halbes Tagesprogramm ausmachen. Ebenfalls viele Stunden kann man im unweit gelegenen Archäologischen Museum zubringen, selbst wenn man sich nur einen groben Überblick über seine Schätze verschaffen will. Erholung im Grünen verspricht dann der nahe gelegene Gülhane Park. Wir begeben uns zurück zu unserem Ausgangspunkt, dem Ayasofya Meydani, wo die unterirdische Yerebatan-Zisterne ein besonderes Erlebnis jenseits des oberirdischen Verkehrs verspricht.

Ibrahim-Pascha-Palast am Hippodrom, Istanbul

Ibrahim-Pascha-Palast (Detail) - heute ein Museum für islamische Kunst

Der zweite Teil unserer Tour zu den Highlights der Altstadt führt vorbei am rot-weißen Roxelane-Bad zur weltberühmten Blauen Moschee mit ihren sechs Minaretten. Liebhaber alter Teppiche werden es sicher nicht versäumen, dem gleich anschließenden Teppichmuseum einen Besuch abzustatten. Direkt neben der Blauen Moschee erstreckt sich das antike Hippodrom, die einstige Pferdewagenrennbahn der Byzantiner, wo Schlangensäule, Ägyptischer Obelisk und Kaiser-Wilhelm-Brunnen von Besuchergruppen umlagert werden. Der direkt neben dem Hippodrom gelegene Ibrahim-Pascha-Palast,  einer der größten Paläste des Osmanischen Reiches, präsentiert islamische Kunst unterschiedlichster Epochen.

Kücük Ayasofya (Sergius-und-Bacchus-Kirche), Istanbul

Kücük Ayasofya

Südwestlich davon erhebt sich die Sokollu-Mehmet-Pascha-Moschee, eines der Spätwerke des Architekten Sinan. Nicht weit ist es von hier zur Kücük Ayasofya , ein einst byzantinisches Gotteshaus, den Heiligen Sergius und Bacchus gewidmet. Und wer jetzt noch über genügende Energie verfügt, der kann auf dem Rückweg noch dem südlich der Blauen Moschee gelegenen Mosaikenmuseum einen Besuch abstatten, das mit einem herrlichen Bodenmosaik aus dem 6. Jh. aufwarten kann. Bis zum Ausgangspunkt unserer Tour ist es nun nicht mehr weit.


Das könnte Sie auch interessieren

.