DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

Kunstwerke aus Eis

Inzwischen ist es heller geworden. Hin und wieder schiebt sich eine silbrige Sonne vor die Wolken. Eisberge in Form von Segeln gaukeln die Illusion von Wärme vor. Hellblaue Fetzen am Himmel korrespondieren mit den Farben des Eises. Mittags macht die „Sarfaq Ittuk“ in Qaqortoq fest. Zwei Stunden Zeit für einen Streifzug durch den Ort mit seinen kolonialen Gebäuden und dem ältesten Springbrunnen Grönlands. Auf Initiative der Künstlerin Aka Høegh haben skandinavische Bildhauer etwa dreißig Reliefs in Granitblöcke gemeißelt und das Städtchen in einen Skulpturenpark verwandelt. In der Fischhalle, dem „Brædtet“, wird der frische Fang verkauft, hauptsächlich Welse, Meerforellen und Heilbutt. Davor wird gerade eine Ringelrobbe gehäutet, die sich im Netz verfangen hatte.

Dänemark Grönland Mensch und Stein
"Mensch und Stein" im Skulpturenpark

Am Abend füllt sich das Raucherabteil der Cafeteria. Es wird Karten gespielt, geredet, gesungen und Unmengen an Kaffee getrunken. Auch Bier fließt in Strömen und die Lieder werden immer lauter. In der Nacht stampft die Sarfaq Ittuk durch offene See und die Dünung aus West sorgt für Wellengang in der Koje. Am Morgen treibt ein Kunstwerk aus Eis in Form eines Triumphbogens am Kabinenfenster vorbei. Und war das nicht eine Robbe, die gerade wegtauchte?

Dänemark Grönland Inuit
Ein Inuit-Junge aus dem hohen Norden

In aller Frühe hatte das Schiff in Paamiut angelegt, wo sich im Spätsommer und Herbst Zwerg- und Finnwale, Schwert- und Buckelwale tummeln. Paamiut liegt jeweils 14 Schiffsstunden von Qaqortoq und Nuuk entfernt. Ein Ort in der Mitte vom Nichts. Der blonde Däne am Frühstückstisch stellt sich als hiesiger Sport- und Freizeitbeauftragter vor. Er wolle sich in Nuuk den dort gastierenden Jahrmarkt anschauen, sagt er. Vielleicht könne er die Schausteller dazu bewegen, nach Paamiut zu kommen. Für die Bewohner wären die Karussells, Autoscooter und Waffelbuden „eine Riesensensation“. Auf jeden Fall eine schöne Abwechslung zu Chorgesang und Handballmatch. „Whalewatching interessiert schließlich nur Touristen“, sagt der Däne.



Reiseinformationen zu diesem Reiseziel

Reiseveranstalter Grönland

Reiseveranstalter Dänemark




Twitter
RSS