DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

Im Einfluss des Golfstroms

Auf den Kanalinseln Guernsey und Sark

Text: Axel Pinck / Fotos: Peter Frischmuth, agentur argus

England Guernsey Kate

Zwischen Frankreich und Großbritannien, umspült vom Golfstrom, liegen die Kanalinseln. Mildes Klima, ruhigen Alltag und einige Relikte des Feudalismus hat unser Autor bei seinem Besuch auf Guernsey und Sark vorgefunden.

Schwungvoll platziert Gunter Botzenhardt einen Teller mit dampfenden Jakobsmuscheln auf dem mit weißem Tuch gedeckten Tisch. Sein uriges Restaurant in St. Peter Port gehört zu den besten der Kanalinseln. Dunkle Eichenbalken tragen die Decke des Gastraums, das traditionelle Gasthaus ist aus grauem und rosa Inselgranit erbaut. Schon seit über 25 Jahren lebt der deutsche Patron des „Le Nautique“ auf Guernsey. In Neu-Ulm und Genf hat er sein Handwerk gelernt, doch der Weg von den Spätzle zum Fisch war nicht weit. Schon nach wenigen beruflichen Stationen hat er seine Liebe zu den Kanalinseln und zu Guernsey entdeckt.

England Guernsey Im Hafen
Frische Meeresfrüchte aus dem Kutter

Der freundliche Chefkoch ist die Ruhe selbst. Morgens ist er stets im Hafen zu finden, wenn die Kutter mit ihrem Fang einlaufen. Mit seiner blauen Kappe erkennen ihn die Fischer schon von weitem, auch Richard Keen, der ihn mit verschmitztem Lächeln begrüßt und ihm stets die besten Muscheln und Fische präsentieren kann. Richard ist Fischer und Taucher, er steht in dem Ruf, auch über die Lage von so manch ungehobenem Schiffswrack gut Bescheid zu wissen. Und die Gewässer und Riffe der Kanalinseln im Golf von Saint Malo sind schon vielen Schiffen zum Verhängnis geworden, vor allem wenn Winternebel den Seeleuten die Navigation erschwerte.

England Guernsey Fischeinkauf
Gut und frisch gekauft!

Während der letzten Eiszeit gehörten die Kanalinseln noch zum europäischen Festland. Erst als das im Eispanzer der Nordhalbkugel gebundene Wasser schmolz, wurden sie vom Festland getrennt. Schon Jäger und Sammler der Steinzeit haben ihre Spuren hinterlassen. Und nachdem Julius Cäsar 57 v.Chr. Britannien erobert hatte, wurden die Kanalinseln und Guernsey eine Etappe im römischen Seehandel. Noch vor rund 20 Jahren konnten Archäologen in der Hafeneinfahrt von St. Peter Port ein römisches Frachtschiff freilegen, das Wein für die Garnisonen in Britannien geladen hatte.



Reiseinformationen zu diesem Reiseziel

Reiseveranstalter Großbritannien




 

Twitter
RSS