DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

Cornwall - England - zu Gast bei König Artus

Text: Elke Sturmhoebel
Fotos: Ferdinand Dupuis-Panther
& Elke Sturmhoebel

"Das sieht ja aus wie Lummerland." Der 13-jährige Hanno erinnert sich offenbar an abendliche Vorlesegeschichten, denn Jim Knopf und Lukas, der Lokomotivführer, kommen ihm in den Sinn. Auf die Erwachsenen wirkt die Insel eher wie eine kleine Ausgabe des Mont St. Michel in Frankreich. Das winzige Eiland liegt ja auch nicht mitten im weiten, endlosen Ozean, sondern direkt vor der Südküste Cornwalls. Die Felseninsel heißt St. Michael's Mount, und in dem Schloss auf dem Berg wohnt nicht König Alfons der Viertel-vor-Zwölfte, sondern Lord und Lady St. Levan.

England / Cornwall - St. Michael's Mount
Hoch oben auf dem Fels ein Grafenschloss:
St Michael's Mount

England / Cornwall - St. Michael's Mount 2Im Moment ist Ebbe. Das Wasser hat sich weit zurückgezogen, den Weg zur Insel freigegeben, so dass wir von Marazion aus auf dem Meeresgrund dorthin spazieren können (Foto rechts: St. Michael's Mount bei Ebbe, Foto: Elke Sturmhoebel). Wir haben Glück. Am Schlossportal wartet ein freundlicher älterer Herr. Es ist nicht der Butler, wie die Kinder zunächst meinen, denn der sieht ja aus wie du und ich, es ist der Lord himself. Tobias glaubt das erst, als er seine Lordschaft auf Ölgemälden identifiziert. Während des Rundgangs klärt der Schlossherr über die Geschichte der Insel auf. St. Michael's Mount war ursprünglich ein Geschenk von Eduard dem Bekenner an die Benediktinerabtei Monte-Saint-Michel in der Normandie. Auf dem Gipfel der Insel errichteten die Mönche ein Tochterkloster. 1535 wurde die Insel der Krone übereignet und zu einer Festung ausgebaut. 1659 schließlich kaufte sie ein Vorfahre des heutigen Lords. Außer ihm und Mylady wohnen auf der Insel 35 Leute, die vier Kinder gehen in Marazion zur Schule.



Reiseinformationen zu diesem Reiseziel

Reiseveranstalter Großbritannien




 

Twitter
RSS