DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

Der gute Engel darf nicht fortfliegen

Ecuador Quito Indígena mit HutVon dem Platz gehen die Gassen und Blöcke ab, in denen man sich den fast fünfhundert Jahre alten Stadtkern leicht erschließt. An der Plaza de San Francisco stehen mit Franziskanerkloster und Kirche die Monumente der frühen Gründungszeit. Die Mönche bauten ihr Gotteshaus hier auf den Ruinen eines von den Spaniern niedergebrannten Inka-Tempels. Überschwänglich dekoriert und vergoldet, wird es darin nur durch die benachbarte Jesuitenkirche La Compañía getoppt.

Unerwartet trifft man in der Franziskanerkirche eine alte Bekannte. Auf dem Hauptaltar tänzelt eine geschnitzte Madonna, die als weltweit einzige mit Flügeln gilt. Diese berühmte goldene Maria von Bernardo Legarda war das Vorbild für die Blechschwester oben auf dem Aussichtsberg, so dass Quito gleich zwei Flügelfiguren besitzt. Die Indígenas sagen, dass oben auf den hohen Vulkanen die Götter wohnen. Deshalb wollte der Künstler vom Panecillo wohl sichergehen. Damit der gute Engel von Quito nicht fortfliegt, hat er ihn angekettet.



Reiseinformationen zu diesem Reiseziel

Reiseveranstalter Ecuador




Twitter
RSS