DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

Pampers und Pina Colada

Dominikanische Republik

„All inclusive“ in die Dominikanische Republik

Text und Fotos: Hilla Finkeldei

Ein verregneter Sommer und keine Wetterbesserung in Sicht. Ein sieben Monate altes Baby, ein gelangweilter großer Bruder, Sehnsucht und Fernweh – und nun?

Sehnsucht, Fernweh und ein sieben Monate altes Baby – ein Konflikt, der auf den ersten Blick nur schwer zu lösen ist. Draußen verregnet der Sommer in Bindfäden, drinnen langweilt sich der große Bruder auf dem Sofa. Bergwandern in Kärnten? Zelten in Holland? Die Wetterkarte zeigt auf BLOSS NICHT! Also lassen wir uns von der netten Frau im Reisebüro alle unsere Ängste ausreden und einen „Alles-schon-inklusive“-Traum der karibischen Art angedeihen. Die Haare meiner Eltern stehen zu Berge: Wie kann man nur? Zehn Stunden Flug! Und die hygienischen Verhältnisse!

Dominikanische Republik - Hafen von Puerto Plata
Hafen von Puerto Plata

Badehose statt Friesennerz

Wie das Regenwasser perlt alle Kritik an uns ab, wir packen lieber Schnorchelausrüstung und Badehosen statt Friesennerz und Wollpullover. Und klammheimlich auch noch ein paar Liter natriumarmes Babywasser. Und Brei zum Anrühren. Und 2 Packungen Milchpulver. Damit Oma auch ruhig schlafen kann. Die LTU, hilfreich und familienfreundlich wie immer, bucht uns ein Babybett an Bord, die Bahn nach Frankfurt ist tatsächlich pünktlich – Olà, Dom Rep, wir kommen!

Dominikanische Republik - Bucht
Statt Spielzeug haben die Kinder das Meer

VIP-Gäste bei LTU – die lieben Kleinen

Der jüngste Fluggast lässt es sich mit Fläschchen und Kuschelmaus im gemütlichen Körbchen gut gehen und wacht erst kurz vor der Ankunft in Puerto Plata auf. Eine Sorge, die man sich wirklich nicht machen muss, denn die Kleinsten haben tatsächlich die größte Beinfreiheit. Die Kids dafür ihre gefüllte Geschenktasche mit Spielen, Wasserball und Sonnenkappe, die Erwachsenen das Bordprogramm und leckere Mahlzeiten sowie ein erfrischendes heißes Tuch vor Ankunft in der karibischen Hitze.

Olá Dom Rep – wir sind da!

Dominikanische Republik - Starßen von Puerto Plata
In den Straßen von Puerto Plata

Die recht zügige Abfertigung überstehen wir mit Baby im Tragetuch und dank des einwandfreien Lotsenservices der Reiseveranstalter heiter und schnell. Auf geht es mit dem Mini-Van zur Hotelanlage an der Playa Dorada. Bananenstauden und Königspalmen, das von Kolumbus 1493 eingeführte Zuckerrohr und heckengroße Hibiskuspflanzen sausen an uns vorbei. Ebenso wie die uns überholenden hupenden Mofas, Roller und Autos, die in Dreierreihen die einspurige Straße nutzen. Die Frage eines eigenen Mietwagens hat sich für mich bei diesem Anblick erledigt.



Reiseinformationen zu diesem Reiseziel

Reiseveranstalter Dominikanische Republik




Twitter
RSS