DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

Ausstellungsorte in Marl: Museum Glaskasten

Marl
Museum Glaskasten

Kunst im öffentlichen Raum

Reisender kommst Du nach Marl, sei tapfer und kehre nicht um, wenn Du der S-Bahn entstiegen bist. Durchquere den wüsten Vorplatz, durchschreite das Einkaufszentrum, das unter einem gelben Tunneldach sich ausbreitet und lasse Dich auf Kunst im öffentlichen Raum ein., Du wirst es nicht bereuen. Fürwahr, das Stadtambiente macht dem Begriff „Unwirtlichkeit der Städte“ trotz des ausufernden Grüns alle Ehre. Das Hallenbad ist längst entleert, der Beton des „aufgehängten Rathauses“ ist porös, die Mosaikplatten vor den Betonfassaden der Schlafburgen sind teilweise abgefallen, die Tiefgaragen sind autoleer. Und doch hat diese aus fünf dörflichen Gemeinden künstlich geschaffene Stadt etwas zu bieten, was es nirgendwo sonst zu sehen gibt: Skulpturen und Plastiken im öffentlichen Raum und im Museum Glaskasten, dessen Besuch kostenlos ist – und dies in Zeiten von Geldnot der Kommunen.

Reportage Ruhrgebiet, Reportage Kulinarisch Reisen

zur Gesamtübersicht Ausstellungen

Twitter
RSS