DAS PORTAL DEUTSCHSPRACHIGER REISEJOURNALISTEN

Ausstellungsorte in Hamburg: Altonaer Museum / Bucerius-Kunstforum / Kunsthalle /Museum für Kunst und Gewerbe / hamburgmuseum / Museum der Arbeit /

Hamburg
Bucerius-Kunstforum

Ausstellungen

Ausstellungen

Paula Modersohn-Becker. Der Weg in die Moderne
4. Februar bis 1. Mai 2017

Die Ausstellung Paula Modersohn-Becker. Der Weg in die Moderne ist Auftakt der Trilogie der Moderne im Bucerius Kunst Forum in den Jahren 2017 und 2018. Paula Modersohn-Becker (1876– 1907) gehörte der Generation zwischen den Spätimpre ssionisten und den Expressionisten an. Ihr malerisches Werk behauptete sich in einem Moment, in dem die Kunst in Deutschland eine Pause machte: Die wichtigen Sammler und Kunsthändler der Moderne in Deutschland sollten ihre Arbeit erst später aufnehmen. Allein auf sich gestellt, holte sie sich ihre Anregungen aus Paris. Modersohn- Becker griff zwar Figuren aus ihrer heimatlichen Um gebung Worpswede auf, hat sie aber unter dem Eindruck ihrer umfassenden Pariser Kunsterfahrungen entschlackt, von allem Heimatlichen, von Folklore und "Stimmung" befreit und in archetypische Konstellationen überführt. Damit erreichte sie in der Figurenmalerei nach Hans von Marées und Paul Gauguin eine neue avantgardistische Position.

Max Pechstein. Künstler der Moderne
20. Mai bis 3. September 2017

Die Ausstellung Max Pechstein. Künstler der Moderne ist der zweite Teil der Trilogie der Moderne im Bucerius Kunst Forum in den Jahren 2017 und 2018. Z um ersten Mal widmet sich eine Ausstellung in Hamburg dem Schaffen des Expressionisten Max Pechst ein (1881–1955). Sie würdigt den Künstler als wegweisenden Vertreter der Moderne. Pechstein rezipierte als einer der ersten deutschen Künstler die Ausdrucksmittel des französischen Fauvismus und wandelte sie in einen eigenständigen expressionistischen Stil um. Ab 1912 fanden Elemente des Kubismus, nach 1914 auch die Eindrücke seiner Südseereise Eingang in sein Werk. In den 1920er Jahren malte er Landschaften, Stillleben, Portraits sowie glühende Sonnenuntergänge in dramatischer Kompositionsweise. Spätestens seit dieser Zeit war Pechstein einer der erfolgreichsten Künstler seiner Generation. Im "Dritten Reich" ging Pechstein in die innere Emigration und zog sich an die Ostseeküste zurück. Nach dem Krieg war er entscheidend am Aufbau der Berliner Kunstszene beteiligt.

Bucerius Kunst Forum gGmbH
Rathausmarkt 2
20095 Hamburg
Tel.: 0 40 / 3 60 99 60
info@buceriuskunstforum.de
Öffnungszeiten
täglich Mo-Mi, Fr-So 11 bis 19 Uhr; Do 11-21 Uhr

zur Gesamtübersicht Ausstellungen

Twitter
RSS