Reisemagazin schwarzaufweiss

Tipp Nr. 9

Donaustation Munderkingen

Munderkingen - Spital Hl. Geist

Spital Hl. Geist

Während man in Riedlingen Postkartenansichten der Fachwerkarchitektur angeboten bekommt, kann das in einer engen Donauschleife gelegene Munderkingen mit nicht gar so prachtvollem Fachwerk aufwarten. Auch in Munderkingen brüten übrigens Weißstörche und auch hier finden sich überall im Straßenbild kunterbunte Störche. Gerade wer mit Kindern an der Donau unterwegs ist, sollte das Angebot der Donaustation in Anspruch nehmen. Unter freiem Himmel unweit des Donauwehrs bietet der örtliche BUND an, das sogenannte Inselbad mit natürlichem Kiesstrand zu nutzen, um unter Anleitung zum „Donauforscher“ zu werden.

Munderkingen - Storchenstatue

Kinder werden von der einst romanischen, dann barock ausgestalteten Kirche St. Dionysius kaum begeistert sein. Gleiches gilt für den barocken Pfarrgarten, der ebenso wie der palaisähnliche Sitz der Pfarrherren im frühen 18. Jahrhundert entstand. Für die Knirpse unter den Donaureisenden bietet es sich an, an der Donau kleine Wasserkunde zu betreiben oder ausgestattet mit einem Kescher Kleinstlebewesen der Donau wie Köcherfliegenlarven zu fangen und unter dem Mikroskop oder der Lupe anzuschauen. Untersucht werden aber auch die Eigenschaften des Donauwassers mittels Thermometer und Bandmaß. In der Dämmerung kann man auf Fledermauspirsch gehen, gibt es doch in Munderkingen zahlreiche Wasserfledermäuse, die an der Donau auf Jagd gehen. Auch der Biber ist an der Donau wieder heimisch geworden. Doch von ihm sieht man bei einer Exkursion nur sein Tagewerk oder seinen Bau. Angeboten wird zudem eine Wanderung entlang des Algershofer Bachs bis zur Mündung in die Donau, während der spielerisch das Ökosystem der Donau untersucht wird.

Informationen

Donaustation
www.donau-station.de

Stadt Munderkingen
www.donauschleife.de

 

Reisemagazin schwarzaufweiss

 

Das könnte Sie auch interessieren

.